Home
CONTACT
Sitemap
Print

Archiv der "Aktuellen Mitteilungen"

Hier finden Sie ältere "Aktelle Mitteilungen". Der eine oder andere Link wird nicht mehr funktionieren - dies weil die entsprechende Seite mittlerweile nicht mehr aktuell ist und gelöscht wurde.

30. Juni 2009 - Bilder vom Wochenende

Ab sofort sind Bilder der beiden Referate von Alfred Schleicher online! Herzlichen Dank an Hans-Dieter Philippen, der uns die Fotos zur Verfügung gestellt hat.

29. Juni 2009 - Artikel aus derwesten.de

Ein Paradies vor der Haustür
Eigentlich ist es verblüffend: Eingekesselt zwischen Erzbahntrasse, Radweg und neuer Ortsumgehung Günnigfeld liegt das Naturschutzgebiet Am Blumenkamp. Und doch ist es ein für Wattenscheid einmaliges Fleckchen Natur. ?So etwas gibt es sogar in ganz Bochum nur selten?, erklärt Stadtförster Marcel Möller. ?Das Feuchtgebiet ist mit weniger als vier Hektar sehr klein.? Entstanden ist die Wasserfläche durch Bergbau. ?Wie viele andere Bereiche von Günnigfeld hat sich das Gelände mehr ...

28. Juni 2009 - Artikel aus n-tv.de

Insulaner verzichten aufs Eier-Sammeln
Jahrhundertelang waren Schildkröteneier auf der indonesischen Insel Runduma eine Art Ersatzwährung. Mithilfe der Einnahmen aus dem Verkauf der Delikatesse konnten die Einwohner die Finanzen des Dorfes aufstocken, in vielen Fällen wurde sogar der Schulbesuch der Kinder damit finanziert. Vor vier Jahren entschlossen sich die 500 Insulaner jedoch, ihre Lebensweise umzustellen und fortan für den Erhalt der gefährdeten Reptilien zu kämpfen. Ein Abkommen von Naturschutzorganisationen mehr ...

26. Juni 2009 - Dieses Wochenende: Namibia-Referate

Verpassen Sie dieses Wochenende die beiden interessanten Referate von Alfred Schleicher, bekannter und versierter Schildkröten-Kenner aus Namibia, nicht! Mehr ...

25. Juni 2009 - Artikel aus dght.de

Bedrohte Weichschildkröten als Opfergabe für die Göttin Kali
Tieropfer sind in den Shakti-Tempeln Indiens an der Tagesordnung. Erstmalig wurde jetzt jedoch in einem bebilderten Bericht der indischen Presse über die Opferung einer Pfauenaugen-Weichschildkröte (Nilssonia (früher Trionyx) hurum) in einem Tempel in Assam berichtet. Da es sich hierbei um eine stark bedrohte und im CITES Anhang 1 gelistete Art handelte, gingen Biologen vom Centre for Wildlife Research and Conservation (CWRCA) der Universität von Gauhati der Pressemeldung nach. Dabei fanden sie heraus, dass solche Schildkrötenopfer im Bordowa-Distrikt in Assam auf eine über zweitausendjährige Tradition zurückblicken und dass jedes Jahr im April etliche Schildkröten der Göttin Kali geopfert werden. Die Mitarbeiter des CWCRA versuchen nun, die Gläubigen davon zu überzeugen, von der Opferung zumindest besonders geschützter Arten abzusehen. (Quelle: DGHT, Herp Digest 9,25, 11.06.2009)

24. Juni 2009 - Artikel aus dght.de

Schmuckschildkröten in China: Nahrungsmittel, Medizin und aggressive Neozooen
Schildkrötenfarmen in China sind wegen der gigantischen Nachfrage nach Panzerträgern für den Speisetisch, die Apotheke oder auch als Heimtier mit dem steigenden Wohlstand der Bevölkerung zu einem extrem lukrativen Geschäft geworden. Angaben von Shi Haitao, dem Vorsitzenden der chinesischen herpetologischen Gesellschaft zufolge werden in chinesischen Farmen jedes Jahr allein fünfzig Millionen (!) Schmuckschildkröten (Trachemys scripta ssp.) ?produziert? und verkauft. Hinzu kommen viele Importe. Allein aus den USA importiert China mit jährlich acht Millionen Schmuckschildkröten, fast die gesamte Nachzuchtproduktion. Bei solchen Zahlen ist es kein Wunder, dass Schmuckschildkröten vieltausendfach auch in chinesische Gewässer geraten. Haitao weist darauf hin, dass die anpassungsfähigen und vermehrungsfreudigen Trachemys eine ernste Bedrohung für angegriffene Bestände chinesischer Sumpfschildkrötenspezies sind. Haitao beklagt, dass die derzeitige Situation zwar bereits ernst sei, jedoch nahezu keine Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit genießt. Zudem gibt es keinerlei Gesetze, die den Import dieser Art regeln, und so erreichen China weiterhin jedes Jahr viele Millionen amerikanischer Schmuckschildkröten. (Quelle: DGHT, Epoch Times Staff, 6.06.2009)

23. Juni 2009 - Artikel aus baz.ch

Zöllner finden 250 Schildkröten in einem Zug
Ukrainische Zöllner haben in einem Zug geschmuggelte Schildkröten entdeckt - viele von ihnen mit Klebeband fixiert und in Toiletten versteckt.
Die Grenzbeamten fanden die Tiere in der Nacht auf Montag bei einer Kontrolle an der Grenze zu Russland. Die tierische Fracht gehörte demnach einem der Kondukteure an Bord des Zuges, der sie ins Land gebracht hatte und dort verkaufen wollte. Einige der 250 Schildkröten steckten in Säcken und mehr ...

23. Juni 2009 - NächstesWochenende: Namibia-Referate

Verpassen Sie am nächsten Wochenende die beiden interessanten Referate von Alfred Schleicher, bekannter und versierter Schildkröten-Kenner aus Namibia, nicht! Mehr ...

22. Juni 2009 - Artikel aus ksta.de

Leos unverhoffte Rückkehr
Das hätte Margret Teschner aus Pulheim-Stommeln nicht mehr zu hoffen gewagt. Wochenlang war ihr Liebling verschwunden, nun hält die 61 Jahre alte Pulheimerin ihre Schildkröte Leo wieder im Arm.
Ausgerechnet am Vatertag war das über 40 Jahre alte Männchen unfreiwillig auf Tour gegangen und verschwunden. ?Ich habe alles Mögliche unternommen, um Leo wiederzufinden?, berichtet die Pulheimerin. Zuerst mehr ...

 

21. Juni 2009 - Zoo-Nacht

Samstag, 27. Juni 2009, 17 ? 24 Uhr

An Beobachtungs- und Informationsposten geben Tierpflegerinnen und Tierpfleger Hintergrundinformationen zum Zoo-Alltag. Mit Ponyreiten und Elefantenvorführung. Bei starkem Regenwetter findet die Veranstaltung nicht statt. Vergünstigter Eintritt ab 17 Uhr.
http://www.zoobasel.ch

 

20. Juni 2009 - Zoo Basel: Johannes Beck-Tag

Mittwoch, 24. Juni 2009, 16 ? 22 Uhr gratis in den Zolli

Zu Ehren des Gönners Johannes Beck bleibt der Zoo bis um 22 Uhr geöffnet.
Die Basler Gypsy-Jazz Gruppe BELLEVILLE spielt ab 18 ? 21 Uhr vor dem Zolli-Restaurant. Gratiseintritt ab 16 Uhr. http://www.zoobasel.ch

 

19. Juni 2009 - Artikel aus Coopzeitung

Auf Reisen: Vorsicht bei diesen Souvenirs
Reiseandenken und Mitbringsel sind mit Umsicht auszuwählen. Viele Tier- und Pflanzenarten sind gechützt.
Der Import oder Export folgender Souvenirs ist laut Bruno Mainini vom Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) grunsätzliche verboten mehr ....
(Quelle: Coopzeitung, Nr. 25, 16. Juni 2006)

18. Juni 2009 - Artikel aus welt.de

Auf Augenhöhe mit Malaysias Schildkröten tauchen
Vom Massentourismus ist Malaysia noch weit entfernt. Im unberührten Nordosten des Landes begegnet man kaum einem Touristen, dafür Elefanten und Wasserfällen. Das größte Kapital dieser Region sind aber die langen Sandstrände. Wer hier ins Wasser geht, taucht ein in eine fantastische Wunderwelt.
Von der Ostküste aus keine 30 Kilometer landeinwärts ist die Zivilisation zu Ende. Ein Wildschwein huscht ins Dickicht, ein Trupp Makaken turnt durchs Geäst. Die Stelzenhäuser der Einheimischen mehr ...

17. Juni 2009 - Lebende Souvenirs zum Tode verurteilt

Die Ferienzeit naht ...
Immer noch werden jedes Jahr Schildkröten aus den Ferien mitgebracht!

Meist wissen die Touristen nicht, was sie den Tieren damit antun und dass ihr Tun illegal ist! Helfen Sie mit, den Flyer bekanntzumachen! Drucken Sie ihn aus und hängen Sie ihn an geeigneten Orten aus! Oder verteilen Sie den Flyer via E-Mail! Danke für Ihre Hilfe!

Ferien Flyer für die Schweiz (141 KB)
Ferien Flyer für Deutschland (141 KB)
Ferien Flyer für Österreich (141 KB)
 

16. Juni 2009 - Die Schildkröte in der tierärztlichen Praxis

Aufgrund der Marktlage kann das empfehlenswerte und umfangreiche Buch "Die Schildkröte in der tierärztlichen Praxis" von Dr.med.vet. Ursula Eggenschwiler zur Zeit zu einem sehr günstigen Preis erworben werden!
» Webseite Frau Dr.med.vet. Ursula Eggenschwiler

15. Juni 2009 - Neue Bilder einer Teichanlage

Wir freuen uns, neue Bilder eines Biotops für Rotwangenschmuckschildkröten online stellen zu dürfen!

14. Juni 2009 - Artikel aus sueddeutsche.de

Badeverbot wegen Schildkröte
Im Günzriedweiher sollte man derzeit lieber nicht baden - wegen einer Schnappschildkröte. Sie kann auch dem Menschen gefährlich werden.
Weil in einem See auf dem Gemeindegebiet von Kötz in der Nähe von Günzburg eine Schnappschildkröte gesichtet wurde, hat die zuständige Gemeindeverwaltung ein Badeverbot verhängt. Im Amtsblatt vom Freitag werden die Bürger mehr ...

13. Juni 2009 - In eigener Sache: Interner Bereich

Das Zugangsprozedere für Mitglieder zum "Internen Bereich" wurde vereinfacht. Neu entspricht immer die E-Mail-Adresse dem Benutzernamen. Das Passwort kann jederzeit über die Funktion "Passwort vergessen?" an die hinterlegte E-Mail-Adresse geschickt werden. Zudem können unsere Mitglieder ab sofort Ihre Profil-Daten online aktualisieren.
Gleichzeitig wurde auch der Registrierungsprozess vereinfacht und automatisiert.
Unverändert bleibt, dass nur SFB-Vereinsmitglieder Zugang zum Internen Bereich erhalten.

13. Juni 2009 - Film aus youtube.com

World Turtle Day 2009 - South Australia's Dying Freshwater Turtles
Dieser Film zeigt eindrücklich die Verfassung des Murray Rivers in Australien.
» Film auf Youtube
» Webseite zum Murray River
» Online-Petition

12. Juni 2009 - Heute: Referat

Verpassen Sie heute Freitag, 12. Juni 2009, 19.45 Uhr, das interessante Referat "Erfahrungsbericht Bau einer Anlage für Griechische Landschildkröten" von Volker Fröse nicht! Wir freuen uns auf Mitglieder und Gäste! Mehr ...

12. Juni 2009 - Limburgerhof 2009

Faszination ? Rund um die Schildkröte
Nach eine einjährigen Pause wegen Umbauarbeiten findet dieses Jahr am 27. und 28. Juni 2009 wieder das Schildkröten-Wochende in Limburgerhof , Baumschule Ludwig, statt.
Hauptthema ist außer den gezeigten Schildkröten, dieses Jahr der Gehegebau und Gestaltung der Freigehege. Weitere Infos unter http://www.faszination-schildkroete.de/

11. Juni 2009 - Artikel aus bild.de

Dresdner retten die hässlichste Schildkröte der Erde
Gelbgrüne, stechende Augen, ein Rüssel wie bei einem Ameisenbär. Oben auf dem Foto sehen Sie die seltenste (und hässlichste) Schildkröte der Erde: Die Riesen-Weichleder-Schildkröte.
Drei Exemplare gibt?s noch. Zwei im chinesischen Zoo und diese eine in Freiheit, in Vietnam. Jetzt zog ein Dresdner Professor dorthin aus, um sie vor dem sicheren Tod mehr ...

9. Juni 2009 - Nächsten Freitag: Referat

Verpassen Sie am nächsten Freitag, 12. Juni 2009, 19.45 Uhr, das interessante Referat "Erfahrungsbericht Bau einer Anlage für Griechische Landschildkröten" von Volker Fröse nicht! Wir freuen uns auf Mitglieder und Gäste! Mehr ...

8. Juni 2009 - Artikel aus dght.de

Asiens Bedarf bedroht Schildkröten in den USA
Die Nachfrage nach Schildkröten und Schildkrötenprodukten für traditionell asiatische Medizin und Speisekarte ist in den ostasiatischen Staaten, vor allem in China, nach wie vor enorm. Da die Bestände vor Ort den Bedarf nicht mehr decken können, boomt in Ostasien der Schildkrötenimport. Jedes Jahr importiert allein China mittlerweile eine zweistellige Millionenzahl von Schildkröten. Biologen und Naturschützer im US Bundesstaat Tennessee machen sich daher zunehmend Sorgen um das Schicksal der heimischen Sumpfschildkröten vor ihrer eigenen Haustür. Daher haben die Tennessee Herpetological Society das Center for Biological Diversity, das Center for Food Safety, die Tennessee Scenic Rivers Association und weitere Naturschutzverbände jetzt in einer gemeinsamen Petition die staatlichen Naturschutzbehörden gebeten, die Naturentnahmen zumindest so lange zu stoppen, bis sinnvolle nachhaltige Maximalquoten ermittelt wurden. Die Tennessee Wildlife Resources Commission wird im Juni über den Antrag entscheiden. Derzeit ist wenig über den Status von Schildkrötenpopulationen in Tennessee bekannt, doch belegen einige Studien, dass Schildkrötenbestände zumindest lokal rückläufig sind. Zwar erteilt Tennessee jährlich nur etwas mehr als dreissig Sammellizenzen für Schildkrötenjäger, doch schätzen Naturschützer, dass bereits ein einziger professioneller Sammler in wenigen Nächten die gesamte Schildkrötenpopulation eines Flusses im Bereich einer Meile wegfangen kann. Hinzu kommt, dass jeder Besitzer einer Angelerlaubnis in Tennessee täglich (!) legal bis zu fünf Schnappschildkröten fangen darf. Berufsfischer dürfen unbegrenzte Mengen der meisten heimischen Arten fangen. Die bekannten Fangzahlen in Tennessee schwanken stark. Mit 22000 Exemplaren war 2006 ein Spitzenwert erreicht. Bisher ist jedoch völlig unklar, welchen regelmäßigen Aderlass die jeweiligen Bestände überhaupt vertragen können. (Quelle: DGHT, WSMV.com 24.05.09)

8. Juni 2009 - Artikel aus provinz.bz.it

Naturmuseum: Schildkrötenausstellung erfolgreich abgeschlossen
An die 10.000 waren in den vergangenen drei Wochen in das Naturmuseum in der Bozner Bindergasse gekommen, um sie zu sehen: die Schildkröten, Zeugen einer vergangenen Zeit. Jetzt wird eine neue Ausstellung vorbereitet: ab Dienstag, dem 23. Juni, kann - wieder bei freiem Eintritt - eine Fotoserie über den Südtiroler Sternenhimmel bewundert werden. Mehr ...

7. Juni 2009 - Artikel aus dght.de

Was bestimmt die Inkubationsdauer von Reptilieneiern?
Bekanntlich hängt die tatsächliche Zeit, die ein Reptilienembryo von der Eiablage bis zum Schlupf benötigt stark von der Umgebungstemperatur ab. Aber gibt es auch physiologische, messbare Parameter des sich entwickelnden Embryos, die eine Vorhersage des Schlupfzeitpunktes erlauben? Dieser Frage gingen die Biologen Du, Radder und Shine von der Universität von Sydney nach. Ihre Untersuchungen stützten sich auf das aus der Vogelwelt bekannte Phänomen, dass die Gesamtzahl der Herzschläge bis zum Schlupf eines Vogelkükens eine artspezifisch erstaunlich hohe Konstanz aufweist. Die Forscher analysierten daher die Schlagfrequenz der Herzen verschiedener Reptilienembryonen mit nicht invasiven Methoden. Probanden waren eine Schildkröten- (Pelodiscus sinensis) sowie zwei Echsenarten (Bassiana duperreyi und Takydromus septentrionalis). Tatsächlich zeigte es sich, dass die Zahl der Herzschläge vom ersten Schlag bis zum Schlupf über einen recht weiten Bereich an Inkubationstemperaturen auch bei diesen Reptilien erstaunlich konstant blieb. Bei suboptimal niedrigen Temperaturen verlor diese Regel jedoch an Gültigkeit und die Reptilienbabies verbrauchten weitaus mehr Herzschläge bis zum Schlupf als sonst üblich. Die Autoren vermuten, dass sich dieses Phänomen darin begründet, dass der Embryo unter solchen Bedingungen viel Energie in Erhaltungsprozesse investieren muss und daher weniger Ressourcen für Wachstum und Entwicklung zur Verfügung hat. Bei normalen Inkubationstemperaturen ist die leicht ohne Schaden für den Embryo messbare Herzfrequenz jedoch ein aussagekräftiger Parameter für die Vorhersage des Schlupftermins. (Quelle: DGHT, Du WG, Radder RS, Sun B, Shine R (2009) Determinants of incubation period: do reptilian embryos hatch after a fixed total number of heart beats? J Exp Biol.;212(Pt 9):1302-6.)

6. Juni 2009 - SFB-Sommerausflug

Unser diesjähriger Sommerausflug führt uns am Sonntag, 19. Juli 2009, in das Naturhistorische Museum Fribourg zur Sonderausstellung "Der Schildkröten-Clan". Ab sofort können Sie sich online dafür anmelden!

5. Juni 2009 - MARGINATA verschickt!

Das zweite Mal dürfen wir Ihnen als neue Vereinszeitschrift die MARGINATA mit dem Titelthema "Nordamerikanische Tropfenschildkröten" zukommen lassen. Das Magazin wurde heute an die SFB-Mitglieder verschickt und wird in den nächsten Tagen bei Ihnen ankommen! Viel Spass beim Lesen!

 

 

 

4. Juni 2009 - 5. Ausgabe Testudo Welt

Die 5. Ausgabe der TESTUDO WELT ist erschienen und kann auf der Webseite http://www.testudo-welt.de kostenlos heruntergeladen (6.1 MB) werden. Viel Spass beim Lesen!

3. Juni 2009 - Artikel aus blick.ch

Ziegen mähen Rasen - um Schildkröten zu retten
Mit einer ungewöhnlichen Massnahme wollen die Behörden im US-Bundesstaat Maryland seltene Kleinschildkröten vor dem Tod durch Mähmaschinen retten. Und dabei erst noch Geld sparen.
Dass Autobahnen nicht unbedingt zu einer besseren Umwelt beitragen, ist selbst den Amerikanern mittlerweile klar geworden. Für eine besondere Art von Kleinschildkröten sind sie jedoch geradezu mehr ...

3. Juni 2009 - Rückblick SIGS-Jahrestagung

Die SIGS hat Bilder der sehr gelungenen Jahrestagung vom Samstag, 16. Mai 2009 in St. Gallen, organisiert durch die SIGS Ostschweiz, publiziert.
» Bilder

2. Juni 2009 - Ferienbetreuung gesucht!

Für den Zeitraum 3. bis 25. Juli 2009 wird in Kaiseraugst, AG, eine Ferienbetreuung für vier Schildkröten und zwei Katzen gesucht. Interessenten melden sich unter schildkroeten(at)gmail.com.  

1. Juni 2009 - Artikel aus baz.ch

Schnappschildkröte beisst Passanten
Eine aggressiv um sich beissende mittelamerikanische Schnappschildkröte hat heute im deutschen Duisburg für Aufregung gesorgt.
Das offenbar ausgesetzte zehn bis zwölf Kilo schwere Reptil der Gattung Chelydra Serpentina ging auf Passanten los, die es einfangen wollten, und schnappte dabei wild um sich, wie die Polizei mitteilte. Erst die mehr ...

31. Mai 2009 - Artikel aus nibelungen-kurier.de

Sumpfschildkröte kehrt an den Rhein zurück
Am Rhein werden erstmals wieder Sumpfschildkröten ausgewildert. Ziel sei es, die Schildkröte dauerhaft ins Rhein-Einzugsgebiet zurückzubringen, sagte Sibylle Winkel von der Arbeitsgemeinschaft Sumpfschildkröte in einem ddp-Interview. Dazu sollen am Freitag (29. Mai, 13.30 Uhr) sechs der Tiere im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblauchsaue (Kreis Groß-Gerau) ausgewildert werden.
Winkel forderte in diesem Zusammenhang ein stärkeres Bewusstsein in der Bevölkerung für den Schutz der Reptilien. Vielen Leuten sei nicht bekannt, mehr ...

30. Mai 2009 - Artikel aus suedwest-aktiv.de

Jumbo, der Elefant der Schildkröten
Der 10 000. Besucher wurde gezählt. Ein Chamäleon hat Nachwuchs bekommen. Familien nutzen die Ferien, um die Tiere im Vivarium zu besichtigen. Dem neunjährigen Fabian Mathes gefällt "Jumbo" am besten, eine Seychellen-Riesenschildkröte, die auch als Elefanten-Schildkröte bezeichnet wird. Fabians elfjährige Schwester Hanna ist ebenfalls beeindruckt von "Jumbo", der laut Tierpfleger Karim Amri etwa 60 Jahre mehr ...

29. Mai 2009 - Artikel aus idw-online.de

TUD-Experten retten in Vietnam heiligen See und bedrohte Schildkrötenart
Die Institute für Abfallwirtschaft und Altlasten und für Hydrobiologie (beide TU Dresden) leiten ein außergewöhnliches Forschungsvorhaben in Vietnam.
Durch ein innovatives Verfahren und eine in Deutschland speziell dafür entwickelte Unterwassersauganlage soll der vom Verlanden bedrohte heilige Hoan-Kiem-See in Hanoi saniert werden.
Durch die neue Technik ist es möglich, Sedimente aus dem durch Abwässer stark belasteten See zu entnehmen, ohne diesen abzulassen und die darin lebende, vom Aussterben bedrohte Yangtse-Riesenschildkröte mehr ...

21. Mai 2009 - Artikel aus mz-web.de

Vitali ist doch ein Mädchen
Pfleger vermessen erstmals seltene Schlangenhals-Schildkröten - Daten kommen in Zuchtbuch
Beauty bringt 294 Gramm auf die Waage. Ihr Rückenpanzer ist 14 Zentimeter lang und 11 Zentimeter breit. Ihr Bauchpanzer ist etwas kleiner. Beauty ist eine McCords Schlangenhals-Schildkröte. "Das ist eine Wasserschildkrötenart mit einem sehr langen, schlangenförmigen Hals, die vom Aussterben bedroht ist", erklärt Tierpflegerin Cornelia Hofmann aus dem Zoo. In Halle werden die neuen mehr ...

20. Mai 2009 - Artikel aus otz.de

Schnappi hat jetzt einen Partner
Forellenhof Obermühle nimmt zweite aufgefundene Alligatorschnappschildkröte in Obhut
Von OTZ-Redakteur Peter Cissek Krölpa. Zum Tag der offenen Gärten am Sonntag von 10 bis 17 Uhr können die Besucher im Forellenhof Obermühle in Krölpa ein Alligatorschnappschildkröten-Pärchen bestaunen. Nachdem Jürgen Müller vor fünf Jahren ein männliches Fundtier mehr ...

17. Mai 2009 - Namibia-Referat

Der renommierte und bekannte Schildkröten-Kenner Alfred Schleicher hält am Samstag, 27. Juni 2009, ein Referat mit Schwerpunktthema Namibia in Basel! Mehr ...

16. Mai 2009 - Heute: SIGS-Tagung

Heute, Samstag, 16. Mai 2009, findet die Nationale Schildkrötentagung der SIGS in St. Gallen statt. Organisiert wird der Anlass von der SIGS Ostschweiz, welche ein überaus interessantes Programm zusammengestellt hat. Mehr ...

15. Mai 2009 - Heute: Vortrag

Verpassen Sie heute, Freitag, 15. Mai 2009, um 19.45 Uhr, den intressanten Vortrag "Eine Schildkrötenreise der besonderen Art" von Claudia Sommerhalder, nicht. Mehr ...

14. Mai 2009 - Lebende Souvenirs zum Tode verurteilt

Immer noch werden jedes Jahr Schildkröten aus den Ferien mitgebracht!

Meist wissen die Touristen nicht, was sie den Tieren damit antun und dass ihr Tun illegal ist! Helfen Sie mit, den Flyer bekanntzumachen! Drucken Sie ihn aus und hängen Sie ihn an geeigneten Orten (Gemeindeanschlag, Firmen-Info-Brett, Zoogeschäfte, Läden etc.) aus! Oder verteilen Sie den Flyer via E-Mail! Danke für Ihre Hilfe!

Ferien Flyer für die Schweiz (141 KB)
Ferien Flyer für Deutschland (141 KB)
Ferien Flyer für Österreich (141 KB)

13. Mai 2009 - Artikel aus baz.ch

Basler Zolli gehört zu den zehn besten in Europa
Die Zoos von Zürich und Basel schaffen es in einer Studie unter die besten zehn Zoologischen Gärten Europas. Am besten schneidet der Tiergarten Schönbrunn in Wien ab. In der Studie wird die Qualität von 40 führenden Zoos anhand 25 Kriterien bewertet. Mehr ...

12. Mai 2009 - Neues aus der Lange Erlen

Junger Luchs in den Langen Erlen
Im Basler Tierpark Lange Erlen ist der Frühling spür- und sichtbar. Derweil rund ein Dutzend Storchenpaare Eier ausbrüten, ziehen in den Gehegen einige Eltern bereits ihren Nachwuchs auf. Am Wochenende kam ein Luchs auf die Welt. Mehr ...

11. Mai 2009 - Nächsten Samstag: SIGS-Tagung

Am nächsten Samstag, 16. Mai 2009, findet die Nationale Schildkrötentagung der SIGS in St. Gallen statt. Organisiert wird der Anlass von der SIGS Ostschweiz, welche ein überaus interessantes Programm zusammengestellt hat. Mehr ...

10. Mai 2009 - Nächsten Freitag: Vortrag

Verpassen Sie am Freitag, 15. Mai 2009, um 19.45 Uhr, den intressanten Vortrag "Eine Schildkrötenreise der besonderen Art" von Claudia Sommerhalder, nicht. Mehr ...

8. Mai 2009 - Artikel aus zo-online.ch

Exotische Schildkröte in Silberweide
Ein besonderer Fang in der Silberweide: Eine Rotwangenschmuckschildkröte ging ins Netz. Die exotische Schildkröte wurde vermutlich ausgesetzt und kann eine Gefahr für das einheimische Ökosystem darstellen.
Seit Tagen warteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Naturstation Silberweide auf den richtigen Moment. Diesen Mittwoch war es nun soweit: Mit Kescher, Handschuhen (die Schildkröten können kratzen und beissen) und mehr ...

6. Mai 2009 - Artikel aus provinz.bz.it

Schildkröten im Naturmuseum: Eröffnung der Ausstellung am 11. Mai
Sie haben die Dinosaurier überlebt, wurden in Tempeln verehrt, dienten als Fleischkonserven auf Schiffen und als Kinderspielzeug: Die Entwicklung der Schildkröten als ereignisreich zu bezeichnen, wäre noch untertrieben. Im Naturmuseum in der Bozner Bindergasse kann man sich davon selbst überzeugen, und zwar im Rahmen einer Ausstellung, die am kommenden Montag, 11. Mai, eröffnet wird. Mehr ...

1. Mai 2009 - Artikel aus welt.de

Greise hinter Gittern
In der Natur werden Tiere selten alt. Doch in Zoos ist Altenpflege ein wachsender Aufgabenbereich. Dort entwickeln die Tiere ähnliche Gebrechen wie die Menschen: Haarausfall, Herzkrankheiten und auch Demenz
Knuts Oma heißt Lisa und lebt im Münchner Tierpark Hellabrunn. Sie ist im Großen und Ganzen gut beieinander, obwohl sie mit 32 Jahren für einen Eisbären ziemlich alt ist. Die meisten Säugetiere und Vögel verbringen weniger Zeit auf Erden als der durchschnittliche Mensch. Wobei es einige überraschende mehr ...

30. April 2009 - Nationale Schildkrötentagung 2009

Nicht vergessen und Termin vormerken:
Das Programm der Nationalen Schildkrötentagung 2009, organisiert durch die SIGS Sektion Ostschweiz, vom Samstag, 16. Mai 2009, ist vielversprechend! Die Veranstaltung findet anlässlich der Animalie in St. Gallen statt. Anmeldungen werden gerne entgegengenommen!

29. April 2009 - Dieses Wochenende!

Vom Freitag 1. bis - Sonntag, 3. Mai 2009, findet in Wien, Österreich, die Jahrestagung der ISV (Internationalen Schildkröten Vereinigung) statt. Das interessante Tagungsprogramm ist einen Besuch wert!

28. April 2009 - Zeitungsartikel

Schlangen-Alarm in Wegberg
Harmlose nordamerikanische Kornnatter schlängelt sich durch den Garten
Wäre es Australien gewesen, hätte sich wohl niemand gewundert, doch in Wegberg war das schon anders. Jetzt ging ein Anruf bei der Feuerwehr ein, dass im Garten eines Hauses an der Venloer Strasse ene "rot-weisse Schlange" gesichtet worden sei. Die Fangversuche mehr ...

25. April 2009 - Artikel aus monstersandcritics.de

Mit Schildkröten-Schützern am Strand Nordzyperns
Im Sommer verbringen Tausende Zypern-Touristen ihre Nächte in klimatisierten Hotelzimmern. Doch eine Hand voll Urlauber zieht den Strand vor: Sie begleiten Naturschützer bei ihrer Mission, Schildkröten beim Start ins mehr ...

24. April 2009 - Artikel aus euroweeklynews.com

Hundreds turn out to see four sea turtles being released back into the Mediterranean
Turtles nursed to recovery at La Granja de El Saler Recovery Centre before release back into the sea

HUNDREDS of tourists flocked to witness four sea turtles being released back into the Mediterranean from Playa de la Mata in Torrevieja.

The Minister for the Environment, Water, Urban and Housing of the Generalitat Valenciana, José Ramón García Antón, and the mayor of Torrevieja, Pedro Hernández Mateo, joined representatives of the Natural Park of La Mata more ...

23. April 2009 - TV-Tipp Sonntag, 26. April 2009

3sat, Sonntag, 26. April 2009 - 17:30 - 18:00 Uhr

Arche Noah - "Rettet die Panzer"

Auf dem Gelände des Allwetterzoos in Münster befindet sich das Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz. 15 verschiedene Schildkrötenarten sind in dem modernen Schildkrötenhaus untergebracht, die meisten von ihnen sind in freier Wildbahn bereits ausgestorben. - Anke Neuzerling findet heraus, warum Schildkröten so wichtig sind, und was es heißt, Schildkrötenschutz zu betreiben. Mehr ...

23. April 2009 - Artikel aus keyc.com

Shark Verus Turtle Food Fight
And finally this Midday:One sea creature seems to have forgotten its manners.A giant sea turtle at the New England Aquarium decided to swipe the squid that was being fed to a more ...

22. April 2009 - Dankesschreiben

An der letzten GV hat der SFB wiederum Geld an die Auffangstation Bodensee gespendet. Hier nun das Dankesschreiben von Uli und Hermann Koller.

» Dankesschreiben als PDF

21. April 2009 - Aktionspreise HQI-Lampen

Aktionspreise nur noch bis 30. April 2009
Der Frühling ist in den meisten Regionen angekommen und wir als verantwortungsbewusste Halter sind gefordert, unseren Europäischen Landschildkröten den Frühling etwas mediteraner zu gestalten - das geht am besten mit einem hochwertigen Frühbeetkasten und einem HQI-Strahler. Die HQI-Strahler können Sie bis zum 30. April 2009 zu Aktionspreisen erwerben! SFB-Mitglieder profitieren von besonders interessanten Konditionen! Mehr ...

20. April 2009 - Nationale Schildkrötentagung 2009

Das Programm der Nationalen Schildkrötentagung 2009, organisiert durch die SIGS Sektion Ostschweiz, vom Samstag, 16. Mai 2009, ist vielversprechend! Die Veranstaltung findet anlässlich der Animalie in St. Gallen statt. Anmeldungen werden gerne entgegengenommen!

15. April 2009 - Centro Carapax braucht Hilfe!

Mitteilung aus dem Centro Carapax (frei übersetzt - Originaldokument):
Strafbare Handlung
EUROPA GEGEN DIE ERSTE SCHILDKRÖTEN-AUFFANGSTATION!

Am kommenden 17. April um 9 Uhr will die lokale "Comunità Montana" das gesamte Zentrum schließen.
Nach 20 Jahren harter Arbeit von 2000 Freiwilligen, versucht jetzt das Comunità Montana 7 Personen die Aufgabe zu nehmen, Wissen zu stehlen, 3 Millionen Euro Investitionen in Strukturen, finanziert durch private Gesellschaften, Privatpersonen und der EU, als auch den Diebstahl an 17'000 Schildkröten und, unter der Verantwortung der internationalen RANA-Stiftung, 100 Weißstörchen sowie 11 Esel und all diese zerbrechlichen Kreaturen in die Händen von inkompetenten Personen zu geben! Dies muss sofort gestoppt werden! Die Petition finden Sie auf www.carapax.org.

13. April 2009 - Hightlight nächsten Freitag: Wolfgang Wegehaupt

Wir freuen uns sehr, Ihnen nächsten Freitag, 17. April 2009, den Spezialisten für Europäische Landschildkröten, Wolfgang Wegehaupt präsentieren zu dürfen. Dieses Mal wird er uns das Referat "Unterwegs in den Schildkrötenhabitaten Sardiniens" präsentieren.

 

Sicherlich wird Wolfgang Wegehaupt für Interessierte auch einige Exemplare seiner sehr empfehlenswerten Bücher "Die natürliche Haltung und Zucht der Griechischen Landschildkröten", "Sardinien, die Insel der europäischen Schildkröten" und "Futterpflanzen" im Gepäck haben. Selbstverständlich können auch bereits erworbene Bücher von ihm signiert werden.

 

Das Referat findet nächsten Freitag, 17. April 2009, um 19.45 Uhr im Restaurant zur Stadtmühle, Liestal (Anfahrt mit Auto oder ÖV) statt. Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen!

11. April 2009 - Der Frühling ist da!

Endlich ist der Frühling da und unsere Europäischen Landschildkröten erkunden wieder ihr Gehege! Jetzt ist auch die Zeit, die Samen-Mischung aus Wildkräutern für das Schildkröten-Gehege auszusäen oder Bio-Wildstauden der Gärtnerei am Hirtenweg zu pflanzen. Viel Spass!

 

10. April 2009 - <font color="red">Frohe Ostern!</font>

Die Schildkrötenfreunde Basilienses wünschen Ihnen frohe Ostern!

 

 

 

9. April 2009 - Artikel aus 20min.ch

Flossenprothese rettet Schildkröte
«Allison» ist eine grüne Seeschildkröte, die seit einem Haiangriff nur noch eine ihrer vier Flossen hat. Im Meer hätte sie damit kaum eine Überlebenschance.
Ein Gruppe von Tierschützern in Texas, die sich um verletzte Seeschildkröten kümmert, besorgte «Allison» eine künstliche Heckflosse, mit der die Schildkröte auch wieder geradeaus schwimmen kann. «Das ist eine Seeschildkröte, mehr ...

 

 

Ältere Mitteilungen finden Sie hier.

 

Aktuelles

Zu unseren kostenlosen Vorträgen sind Vereins-Mitglieder und Gäste herzlich eingeladen!

» SFB-Anlässe

Landschildkröten

» Infos & Links

Wasserschildkröten

» Infos & Links