Home
CONTACT
Sitemap
Print

Archiv der "Aktuellen Mitteilungen"

Hier finden Sie ältere "Aktelle Mitteilungen". Der eine oder andere Link wird nicht mehr funktionieren - dies weil die entsprechende Seite mittlerweile nicht mehr aktuell ist und gelöscht wurde.

31. März 2007 - <font color="red">Artikel aus boennigheimerzeitung.de</font>

Brokkoli für die Meeresschildkröte

Rund 375 000 Besucher laufen jährlich durch das Sealife-Aquarium in Friedrichshafen. Der Rundgang beginnt bei Fischen aus dem Rhein und führt zum Meeresbecken. Dort sind als neue Attraktion Amadeus und Clementine hinzugekommen, zwei Meeresschildkröten.

Das Meer liegt in Konstanz nur ein paar Schritte vom Bodensee entfernt. Einmal in der Woche schlüpft Paul Müller in den Tauchanzug und mehr ...

30. März 2007 - <font color="red">Artikel aus bonnaparte.de</font>

Ein rascher Einstieg in die internationale Sprache Esperanto

"En la granda oceano estas malgranda insulo" (Im großen Ozean ist eine kleine Insel) - so beginnt das Esperanto-Lehrbuch "Tesi, la testudo" (Tesi, die Schildkröte). Erzählt wird die Geschichte dieser kleinen Schildkröte, die eine Flaschenpost mit einer Einladung zu einem Esperanto-Kongress findet; dorthin reisen dann die Schildkröten per Floß.

Die auf fünf Lektionen verteilte Erzählung wird begleitet von Erläuterungen zur Grammatik, vielen Übungen, Anregungen zu Sprachspielen und reichlich Illustrationen. Am Ende des Lehrbuchs mehr ...

Link: Tesi la testudo

29. März 2006 - <font color="red">Artikel aus main-spitze.de</font>

Mit Ausdauer und gefüllter Börse

Schildkröten-Stammtisch ruft zum Treffen / Die Tiere erfordern fundiertes Wissen

Schildkrötenfreunde brauchen Ausdauer und eine gut gefüllte Geldbörse. Eine Schildkröte sei kein Kinderspielzeug, betont deshalb auch Udo Schews, Sprecher des "Schildkrötenstammtisches Rhein-Main". 

Mit Fachvorträgen und der Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch versucht der Schildkröten-Stammtisch das Wohlergehen der Tiere zu verbessern.

Seit fünf Jahren treffen mehr ...

27. März 2006 - <font color="red">Artikel aus sueddeutsche.de</font>

Was der Zoll so alles findet - Strafbare Souvenirs

Elefantenbein als Hocker, Leguan-Kopf auf der Gürtelschnalle - einigen Mitbringseln sieht man gleich an, dass sie illegal sind. Doch auch Wolle kann Probleme bereiten. Ein Rundgang durch die Asservatenkammer. Auf der Gürtelschnalle grinst ein toter Leguan. Eine Schildkröte mit leeren Augenhöhlen scheint unter dem Schwimmen erstarrt. In der Schnapsflasche droht eine Kobra. Um den Arm windet sich ein Reif, geflochten aus Elefantenhaar. Und an einem Ast lehnt ein Krokodil in grotesker Huckleberry-Finn-Pose. Das sind eigentlich keine Dinge, die ein mehr ...

26. März 2006 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

CD-ROM Dosenschildkröten (Terrapene)

Eine neue CD-ROM der Mid-Atlantic Turtle & Tortoise Society (Baltimore, Maryland) ist erhältlich, in der die östlichen Dosenschildkröten der USA sowie ein Schutzprojekt hierzu vorgestellt werden. Zwei wunderschön gestaltete Vorträge zeigen die Besonderheiten dieser bemerkenswerten Tiere und Maßnahmen zu ihren Schutz. Die Begleittexte und Bildbeschriftungen sind gegenwärtig nur in Englisch verfügbar, eine Übersetzung wird jedoch in einigen Monaten vorliegen. Sie können die CD-ROM zum Preis von 5 Euro per E-Mail oder per Post bestellen bei:

S. Thierfeldt, Im Bongert 11a, 52428 Jülich

Bezahlung erfolgt durch Überweisung auf das Konto der AG-Schildkröten. Der Überschuss wird an ein Projekt zum Schutz der Dosenschildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum geführt. (Quelle: DGHT AG Schildkröten

25. März 2006 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

Neue Schildkröten-Checkliste

Im Auftrag des CITES-Kommittees und des Bundesamtes für Naturschutz haben die Autoren Uwe Fritz & Peter Havas die Nomenklatur der CITES-gelisteten Schildkröten weltweit verglichen. Das Dokument ist auf der CITES-Homepage abrufbar. (Quelle: DGHT)

21. März 2007 - <font color="red">Frosch ist gesund und munter!</font>

Erinnern Sie sich an Frosch's Missgeschick? Es gibt gute Nachrichten! Frosch ist wieder gesund und munter :-)

20. März 2007 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

Gesetzentwurf hilft Schildkrötenfarmern

Ein von der Senatorin Mary L. Landrieu aus dem US Bundesstaat Louisiana eingebrachter Gesetzesentwurf soll den um ihr Überleben kämpfenden Schildkrötenfarmern des Landes neue Einnahmequellen eröffnen. Der Entwurf sieht vor, das seit über dreißig Jahren bestehende Verbot des Verkaufs von Babyschildkröten für die private Tierhaltung aufzuheben. Nachdem bekannt wurde, dass Schildkröten Überträger gefährlicher Salmonellenstämme sein können, hatte die Food and Drug Administration (FDA) ein absolutes Verbot privater Schildkrötenhaltung ausgesprochen. Andere Reptilienarten, die gleichermaßen Salmonellenüberträger sein können, waren von dem Verbot jedoch nicht betroffen. Seitdem können die Schildkrötenzüchter ihre Nachzuchten nur auf internationalen Märken absetzen, die sich in letzter Zeit jedoch als instabil und wenig rentabel erwiesen haben. Da die Abgabe kontrolliert salmonellenfreier Schildkröten heute kein Problem mehr ist, sieht Landrieus Entwurf vor, den Verkauf wieder zu erlauben, unter der Auflage, dass die Farmer die Abgabetiere gegen Salmonellen behandeln, bevor sie sie als Heimtiere verkaufen. (Quelle: DGHT, HD press release 8.02.07)

 

15. März 2007 - <font color="red">Neu im Shop ...</font>

Unser Online-Shop wurde um einige Motive und Produkte (Rotwangen-Schmuckschildkröten und Pantherschildkröten) erweitert. Schauen Sie rein!

14. März 2007 - <font color="red">Schildkröten-Info-Tage 2007</font>

Es freut uns sehr bekanntzugeben, dass wir auch im Jahr 2007 die Schildkröten-Informations-Tage im Tierpark Lange Erlen durchführen werden!

Die Info-Tage finden dieses Jahr am Samstag & Sonntag, 18. & 19. August 2007, statt. Über Ihre Mithilfe an diesem Anlass würden wir uns sehr freuen! Kontaktieren sie uns via E-Mail oder Feedback-Formular.

 

13. März 2007 - <font color="red">Artikel aus tagesspiegel.de</font>

Schildkröte aus der Kühltasche

Bei einem Schlag gegen den illegalen Schmuggel mit seltenen Tierarten sind der südafrikanischen Polizei vier Schwarzhändler ins Netz gegangen.

Johannesburg - Bei den Schmugglern wurden insgesamt elf seltene Leopardenschildkröten beschlagnahmt, berichtete mehr ...

11. März 2007 - <font color="red">Ein voller Erfolg!</font>

Besucheransturm beim Referat von Marion Minch!

Am Freitag, 9. März 2007, besuchte Marion Minch die Schildkrötenfreunde Basilienses. Im Gepäck hatte sie gleich zwei Referate: ?Freilandanlagen für Schildkröten? und ?Gehegebepflanzung?.

Da Marion eine sehr versierte Schildkrötenpflegerin mehr ...

9. März 2007 - <font color="red">Heute: Vortrag!</font>

Heute abend um 19.45 Uhr, wird Marion Minch ihr Referat "Freilandanlagen für Schildkröten inkl. Gehegebepflanzung" im Restaurant zur Stadtmühle, Liestal halten! Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen! 

8. März 2007 - <font color="red">ISV-Jahrestagung</font>

Vom 27. bis 29. April 2007 findet in St. Pölten (ca. 1 Stunde von Wien), Österreich, die ISV-Jahrestagung statt. Ein interessantes Programm lädt zur Teilnahme ein!

7. März 2007 - <font color="red">Artikel aus aerztezeitung.de</font>

Schildkröteneier per Kaiserschnitt geholt

Eine solch hartleibige Patientin haben die Frauenärzte des Hospitals 416 in der chinesischen Stadt Chengdu noch nie gehabt: eine Schildkröte!

Zoowärter hatten das Tier namens Dabao zunächst zum Röntgen ins Krankenhaus gebracht, da es seit geraumer Zeit völlig lethargisch war. "Wir waren erstaunt, als wir 14 Eier in ihrem Körper entdeckten", sagte der Direktor des Zoos nach einem Bericht der Online-Agentur Ananova. "Wir fürchteten, dass sie Schwierigkeiten bekommen mehr ...

4. März 2007 - <font color="red">Nächsten Freitag: Vortrag!</font>

Marion Minch bei den Schildkrötenfreunden Basilienses!

Bald ist es soweit - wir freuen uns schon riesig! Marion Minch, Autorin des empfehlenswerten Buches "PraxisRatgeber Freianlagen für Schildkröten" und Betreiberin des Internet-Shops Samenkiste, wird am Freitag, 9. März 2007, 19.45 Uhr, ihr Referat ?Freilandanlagen für Schildkröten inkl. Gehegebepflanzung? bei uns im Restaurant zur Stadtmühle, Liestal, halten.

Sie haben die Möglichkeit, das Buch über unseren Verein zu bestellen und am Vortrags-Abend von Marion Minch signieren zu lassen!

3. März 2007 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

Schildkrötenfang schlägt Alarm ? Maryland erwägt ein Fangverbot für Diamantschildkröten

Maryland erwägt ein Fangverbot für Diamantschildkröten (Malaclemys terrapin), nachdem Fischer den Fang von mehr als 10.000 dieser seltenen Schildkröten meldeten ? ein zwanzigfacher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Angeheizt wird der Bedarf von einem steigendem Appetit nach Chesapeake-Schildkrötensuppe in China, wo viele einheimische Schildkröten ausgerottet wurden. Trotz Fangverboten, die im letztem Jahr erlassen wurden, um die Schildkröten zu retten, nimmt die Zahl der Schildkrötenfänge jedoch zu. Angesichts eines boomenden Markts für Schildkröten in Asien, drängen Gesetzgeber und Fürsprecher in Maryland den Staat das Reptil zu schützen. Larry Simns, Präsident der Maryland Watermen's Association, glaubt dagegen, dass die Schildkrötenpopulationen gesund seien und Fallenstellverbote eine wichtige Einnahmequelle für Fischer eliminieren würde. Marylands Fischer meldeten den Fang von 10.278 der Reptilien im letzten Jahr ? ein Anstieg gegenüber der 447 im vorherigen Jahr, 1.542 in 2004, 397 in 2003 und 124 in 2002, laut eines neuen Berichtes. Ein Grund für die hohen Zahlen sei die unter den 2006-Gesetzen verbesserte Meldung von Fangquoten. Diamantschildkröten werden bis zu einem Fuß lang, bis zu 50 Jahre alt und benutzen ihre krallenbewehrten Füße, um Weichtiere aus dem Matsch zu graben. Das bekanntermaßen scheue Tier spielt eine wichtige Rolle in der Erhaltung der Salzmarschen und bei der Aufhaltung von Erosionen in der Bucht. Die Schildkröten fressen Schnecken, die sich wiederum von Spartina Gras ernähren. "Wenn die Schneckenpopulationen nicht in Schach gehalten werden, werden die Salzgräser gefressen und die Marschen fortgespült werden," sagte Richard B. Stanley, eine freiwilliger Rechtsberater der Fürsprechergruppe "Chesapeake Terrapin Alliance". Niemand weiß, wie viele Schildkröten noch übrig sind, aber viele Experten vermuten, dass ihre Anzahl mit der Vernichtung von Stränden durch Bebauung zurückgeht. Eine Studie fand, dass die Populationen adulter Weibchen in einem Teil des Patuxent Flusses von über 1.000 in 1996 auf weniger als 300 in 2005 zurückgegangen ist. (Quelle: DGHT, HerpDigest)

2. März 2007 - <font color="red">Artikel aus salzburg.com</font>

Exoten vor die Tür gesetzt

Ein Riffhai in der Vöckla ist zwar spektakulär, aber kein Einzelfall. In Salzburg werden Tiere häufig ausgesetzt. Aquarienfische machen sich im See breit.

Birgitta SchörghoferChristoph ReiserSalzburg (SN). Ein Hai in der Vöckla im Hausruckviertel sorgte am Donnerstag für Schlagzeilen. Die Polizei vermutet, dass das Tier von seinem Besitzer in dem Fluss entsorgt wurde, weil es zu groß für das Aquarium geworden ist. Das Tier hat mehr ...

1. März 2007 - <font color="red">Artikel aus rp-online.de</font>

Malaysia: Schildkröteninsel Pulau Selingaan

Ein Speedboat bringt uns von SANDAKAN auf BORNEO in 50 Minuten auf den weißen Korallensand der Insel Pulau Selingaan, eine der fünf streng geschützten Schildkröteninseln. Die Insel ist eine wildzerzauste Idylle voller Schildkrötenspuren. Hinter dem breiten Strand wachsen harte Gräser, Gewächse, die dem Mangroven ähneln, Cykadpalmen, Cocospalmen und breit verwurzelte Bäume mit großen Blättern. Wir laufen an der Rangerstation und der Hatchery vorbei, wo die Eier der Schildkröten sorgsam mehr ...

28. Februar 2007 - <font color="red">TV-Tipp</font>

Freitag, 9. März 2007, 11.10 Uhr, BW

Pinguin, Löwe & Co.

Verbandswechsel bei Schildkröte Thalia: Schon seit drei Monaten muss die Wunde der Schildkröte heilen. Damals hatte der Tierarzt den Panzer für eine Operation aufsägen müssen. Jetzt regeneriert sich Thalia allmählich. Harmloser geht es bei Esel Jacques zu: Seine zottelige Mähne ist verfilzt und muss geschnitten werden. Gleichzeitig wird Jacques' Rücken gestriegelt, damit der Esel ruhig bleibt und das Mähneschneiden nicht noch zur haarigen Angelegenheit wird. Mehr ...

 

25. Februar 2007 - <font color="red">NEU: SFB-Online-Shop</font>

Wir freuen uns sehr, Ihnen heute unseren neuen Online-Shop vorstellen zu dürfen! Sie finden darin verschiedene Artikel mit Schildkröten-Motiven. Beachten Sie, dass das Sortiment laufend erweitert wird!

Bestellungen aus der Schweiz sind unkompliziert. Um "Zoll-Überaschungen" zu vermeiden, beachten Sie die "Hilfe" (Bestellungen aus der Schweiz).

 

 

24. Februar 2007 - <font color="red">Schwarzer Tag für ?Frosch?</font>

Ein Erlebnisbericht von Vorstandsmitglied Sandra Sax

Wie jeden Morgen, bevor wir aus dem Hause eilen, werfe ich nochmals einen kurzen Blick auf unsere Tiere. Nennt es Manie oder Tick, aber es hat sich heute bewährt! Mehr ...

23. Februar 2007 - <font color="red">Konstitution SFB-Vorstand</font>

An der Vorstandssitzung vom 20. Februar 2007 hat sich der Vorstand der Schildkrötenfreunde wie folgt konstituiert:

 

Präsidentin:           Claudia Sommerhalder (an der GV gewählt)

Kassier:                  Sandra Sax

Aktuar:                    Volker Fröse

Vize-Präsidentin:  Susan Wermuth

Beisitzer:                Peter Ries

Beisitzer:                Sandy Fröse

22. Februar 2007 - <font color="red">Delegiertenversammlung SIGS</font>

Bald ist es soweit. Im Restaurant Krone, Aarburg, findet am 16. März 2007 die 10. SIGS-Delegiertenversammlung statt. Die Traktandenliste ist bereits online.

21. Februar 2007 - <font color="red">GV-Protokoll</font>

Für SFB-Mitglieder ist im internen Bereich das Protokoll der GV vom 9. Februar 2007 einsehbar. Das Protokoll muss allerdings noch an der nächsten GV genehmigt werden.

19. Februar 2007 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

Vom Schicksal texanischer Schildkröten

Shannon Tompkins vom Houston Chronicle beklagt den auffälligen Rückgang der früher in texanischen Gewässern allgegenwärtigen Sumpfschildkröten und vermutet die Hauptursache im legalen Wildtierhandel. Im letzten Jahrzehnt sei die Nachfrage nach Sumpfschildkröten stark gestiegen. Eine wesentliche Ursache dafür sei die Abnahme asiatischer Schildkrötenbestände, die die Nachfrage nach fremdländischen Panzerträgern für die traditionelle asiatische Küche in die Höhe schnellen ließ. Tompkins beklagt, dass die Abnahme der Bestände zwar offensichtlich sei, es jedoch aus Mangel an öffentlichem Interesse und Geld keine offiziellen Untersuchungen zu entsprechenden Bestandsentwicklungen gibt. Als besonders besorgniserregend betrachtet sie die Tatsache, dass Texas nur wenige Schildkrötenarten unter Schutz gestellt hat und im Gegensatz zu anderen US Bundesstaaten keinerlei Fangbegrenzungen für die anderen Arten vorschreibt. Die kommerziellen Schildkrötenfänger müssen lediglich angeben, wie viele Schildkröten sie jährlich umsetzen. Diese Zahlen sind in der Tat erschreckend: Allein in den letzten drei Jahren wurde der Fang von 178.660 Rotwangen-Schmuckschildkröten, 25.825 Weichschildkröten und 18.639 Schnappschildkröten gemeldet. Insgesamt wurden in dieser Zeit über eine Viertelmillion wild gefangener texanischer Schildkröten gehandelt. (Quelle: DGHT, Houston Chronicle, 02.02.2007)

19. Februar 2007 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

Thailand stellt mehr als 1400 gefährdete Schildkröten sicher

Thailändische Behörden haben mehr als 1.400 gefährdete Schildkröten lebend sichergestellt, die vermutlich für den illegalen Verkauf auf Bangkoks Tiermärkten bestimmt waren, teilten ein Zollbeamter sowie eine US-Tierschutzvereinigung am Donnerstag mit. Die konfiszierten Tiere im Wert von ca. $ 23.000 wurden in einem Koffer, der sich in einem öffentlichen Bus auf dem Weg nach Bangkok befand, am Mittwoch in der Prachuap Khiri Provinz etwa 280 km südlich der Hauptstadt gefunden. "Zollbeamte entdeckten die Tiere bei einer Busuntersuchung an einem Kontrollpunkt. Jedoch erhob niemand im Bus Anspruch auf den Koffer," berichtete ein thailändischer WildAid-Beamter und fügte hinzu, dass niemand verhaftet wurde. "Diese Tiere sind nicht (aus Thailand) und höchstwahrscheinlich für den Verkauf auf Bangkoks Tiermärkten bestimmt," sagte sie. Bei den konfiszierten Tieren handelt es sich um 1.043 gefährdete Papua-Weichschildkröten (Carettochelys insculpta), 248 Schlangenhals Schildkröten (Chelodina sp.), 131 Sternschidlkröten (Geochelone elegans), und 33 Arapaimas (Arapaima gigas). Kreecha Kirdsriphan, Chefinspektor der Thailändischen Zollabteilung, sagte, dass die konfiszierten Tiere aus Indonesien stammen und sich derzeit in Gewahrsam der Fischereibehörde Bangkoks befänden. Dank seiner hoch entwickelten Infrastruktur und Lage hat sich Thailand zu einer Drehscheibe des illegalen Tierhandels in Südostasien entwickelt, berichten Tierschutzvereinigungen. Obwohl Schmugglern nach thailändischem Gesetz bis zu 4 Jahren Gefängnis bzw. Strafen bis 40.000 Baht ($1.000) drohen, nimmt der illegale Wildtierhandel weiter zu, inklusive an Bangkoks größtem Markt dem Chatuchak Bangkok (DGHT, AFP) 31 Januar 2007 Photo at http://tinyurl.com/2yyx66 (Indian Star Tortoises).

18. Februar 2007 - <font color="red">TV-Tipp</font>

Donnerstag, 22. Februar 2007, 14.30 Uhr, MDR

(Wiederholung: Freitag, 23. Februar 2007, 07.45 Uhr, MDR)

LexiTV - Wissen für alle - Thema : "Schildkröten"

Schildkröten lebten bereits vor über 200 Millionen Jahren auf der Erde, noch vor den Dinosauriern. Sie sind enorm anpassungsfähig, leben sowohl im Wasser als auch auf dem Land und können über 200 Jahre alt werden. Trotzdem sind viele Schildkrötenarten vom Aussterben bedroht. "LexiTV" beobachtet die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und zeigt, was man beachten muss, wenn man sich eine Schildkröte zu Hause halten möchte. Mehr ...

18. Februar 2007 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

Schildkrötenschutz durch Hundesterilisation

Um mehrere Tausend bedrohte Oliv-Bastardschildkröten (Lepidochelys olivacea) zu schützen, die jeden Winter an die Strände der indischen Orissa Küste kommen um dort ihre Eier abzulegen, werden nun herumstreunende Hunde sterilisiert. Jährlich zerstören diese Hunde Nester der Schildkröten und töten viele der Schlüpflinge. An der Devi Flussmündung, eines der drei Gebiete, das die Schildkröten regelmäßig aufsuchen, wurden bisher 22 Hunde sterilisiert. Laut Amala Akkineni der Umweltgruppe Blue Cross führt ein einziges Paar der Hunde im Laufe seine Lebens zu 2000. Die Sterilisation wird also die Anzahl der Hunde reduzieren und damit die zukünftige Zerstörung der Schildkrötennester vermindern. Innerhalb der nächsten sechs Monate sollen mindestens 2500 Hunde an den drei Ablageplätzen, der Devi-Mündung, der Rusikulya-Mündung im Ganjam Gebiet und dem Strand von Gahirmatha im Kendrapada Destrikt, sterilisiert werden. Des Weiteren sollen Schulungen für 15 Tierärzte stattfinden, die den Auftrag ausführen sollen. Noch vor fünf Jahren waren die winzigen Inseln Nasi-1 und Nasi-2 vor dem Strand von Gahirmatha vom Meer umschlossen. Dadurch war es keinem Tier möglich, die Inseln zu erreichen und die Nester der Schildkröten zu zerstören. Etwa eine halbe Millionen Schildkröten legte dort ihre Eier ab. Seit 2002 sind die Inseln jedoch über die benachbarte Wheeler Insel erreichbar. Aufgrund einer Erosion können seither Hunde und andere Tiere von der als Raketenteststation genutzten Insel nach Nasi-1 und Nasi-2 gelangen und sich dort an den Eier und jungen Schildkröten gütlich tun. Die Wheeler-Insel ist zwar ein für die Öffentlichkeit gesperrtes Gebiet, doch eine Genehmigung wurde bereits beantragt, auch dort Hunde sterilisieren zu dürfen. In den letzten elf Jahren wurden mehr als eine Millionen Schildkröten an der Küste Orissas durch Prädatoren oder mechanisierten Fischfang getötet. (Quelle: DGHT, India eNews).

17. Februar 2007 - <font color="red">Artikel aus networld.at</font>

Jurassic Park-Fund in Mexiko: 25 Millionen Jahre alte Mini-Schildkröte in Harz gefunden

Beinahe einzigartiger Fund auf mexikanischem Markt - Wissenschafter entdeckten Schildkröte durch Zufall

Die Wissenschafter konnten ihren Augen nicht trauen, als sie auf einem mexikanischen Markt das überaus sensationelle Ausstellungsstück entdeckten. In einem Tropfen Harz eingeschlossen fanden sie eine nur 7,5 Millimeter große Mini-Schildkröte. Mehr ... 

16. Februar 2007 - <font color="red">Artikel aus Kronte.at</font>

Wahrscheinlich keine vorbildliche Haltung ...

Von Hund gefressene Schildkröte überlebt

Eine etwa handflächengroße Baby-Schildkröte hat den unfreiwilligen Ausflug in den Magen eines Golden Retrievers nahezu unverletzt überlebt. Ihr Leben verdankt Schildkröte Pepper dem Eingreifen der zwölfjährigen Shelby Terihay. Mehr ...

15. Februar 2007 - <font color="red">Artikel aus blick.ch</font>

Schnell, weg hier!

Auch wenn es weltweit einige Projekte zur Rettung der Meeresschildkröte gibt, sind die frisch Geschlüpften eigentlich immer in Gefahr. Mehr ...

15. Februar 2007 - <font color="red">Briefmarke für Owen und Mzee</font>

DAS HIPPOBABY Owen und sein Freund, die Aldabra Schildkröte Mzee wurden in ein wunder-schönes neues Gehege umgesiedelt, zusammen mit dem jungen Fluss-pferd Cleo, berichtet Paula Kahumbu.

Owen und Cleo müssen sich zuerst an die neue Umgebung und aneinander gewöhnen. Mehr ...

14. Februar 2007 - <font color="red">Valentinstag!</font>

  

11. Februar 2007 - <font color="red">Kurzbericht zur GV</font>

Ein erster Kurzbericht zur GV 07, verfasst von unserem Vorstandsmitglied Sandra Sax, ist online und gibt Ihnen einen groben Überblick über die Versammlung.

Das detaillierte Protokoll wird demnächst folgen.

10. Februar 2007 - <font color="red">GV - Personelle News</font>

Nach der gestrigen Generalversammlung setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

 

Claudia Sommerhalder - neu als Präsidentin

Sandra Sax - bisheriges Vorstandsmitglied

Susan Wermuth - neu als Vorstandsmitglied

Peter Ries - bisheriges Vorstandsmitglied

Volker Fröse - neues Vorstandsmitglied

Sandy Fröse - neues Vorstandsmitglied

Kerstin Dannenhauer - bisherige Leiterin Jugendgruppe

Andres Schmid - bisheriger Revisor

Rolf Heiz - neuer Revisor

 

Wir danken diesen Mitgliedern, dass sie sich für diese Ämter zur Verfügung stellen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

9. Februar 2007 - <font color="red">Präsentation zur GV</font>

Am Freitag fand unsere Generalversammlung statt. Die gezeigte Präsentation, Bilanz & Erfolgsrechnung 2006 sowie das Budget 2007 finden Sie im internen Bereich (GV & DV Protokolle). Ein kurzer Bericht zur GV folgt demnächst.

Notieren Sie sich bereits das Datum für die GV 2008: 22. Februar 2008

 

7. Februar 2007 - <font color="red">DGHT Landesgruppe Schweiz</font>

Am Samstag, 24. März 2007, findet die Jahrestagung der DGHT Landesgruppe Schweiz statt - dieses Jahr in unserer Region. Das Veranstaltungsprogramm verspricht einen interessanten Tag!

6. Februar 2007 - <font color="red">Nächsten Freitag: GV</font>

Liebe Mitglieder

Nächsten Freitag findet unsere GV statt. Die Traktandenliste finden Sie im internen Bereich.

Wir freuen uns, wenn viele Mitglieder an der GV teilnehmen und damit über die Zukunft unseres Vereins mitentscheiden!

Ihr Vorstand Schildkrötenfreunde Basilienses

 

5. Februar 2007 - <font color="red">Artikel aus salzburg.com</font>

800 tote Schildkröten an indischer Küste angespült

Fast 1.000 tote Meeresschildkröten sind an den Stränden Indiens und Bangladeschs angeschwemmt worden. Allein in Ostindien haben Umweltschützer in den vergangenen zwei Monaten insgesamt 763 tote Tiere gezählt. Sie alle hätten sich in Fischernetzen verfangen, sagte Biswajit Mohanty, Koordinator der "Operation Kachchappa", was übersetzt Schildkröte mehr ...

5. Februar 2007 - <font color="red">HQI-Lampen</font>

Aktionspreise bis 30. Arpil 2007

Der Frühling naht in (zu) kleinen Schritten und wir als verantwortungsbewusste Halter sind gefordert, unseren Europäischen Landschildkröten den Frühling etwas mediteraner zu gestalten - das geht am besten mit einem hochwertigen Frühbeetkasten und einem HQI-Strahler. Die HQI-Strahler können Sie bis zum 30. April 2007 zu Aktionspreisen erwerben! Mehr ...

4. Februar 2007 - <font color="red">Bericht SFB-Jugendgruppe</font>

Endlich war es wieder soweit - am 3. Februar 2007 stand ein Jugendgruppen-Anlass an! Dieses Mal durften wir uns gleich auf zwei Highlights freuen.

Wir trafen uns am Samstag nachmittag vor den Toren der Universität Basel und durften dann in einem Hörsaal des Zoologischen Instituts der Uni Basel einen interessanten und lehrreichen Vortrag über Köhlerschildkröten mehr ...

» Fotos des Anlasses

3. Februar 2007 - <font color="red">News von O Aetos</font>

Ein Alptraum - Bernd Pitzer informiert auf der Webseite von O Aetos über den begonnen Bau einer Motorcrossstrecke mitten im Pinios- Delta! Das Pinios- Delta (Griechisches Schutzgebiet und ein Natura 2000 Gebiet!) ist der Lebensraum von zahlreichen Schildkröten, die natürlich durch die Motorräder bedroht werden. Ebenfalls werden die Schildkröten, Schlangen und Echsen durch das gnadenloste Umlegen von Sträuchern, unter denen sich die Tiere für die Winterruhe vergraben haben, bedroht! Mehr ...

3. Februar 2007 - <font color="red">Haltung & Nachzucht der Pyxis planicauda</font>

Auf der Webseite der Schildkrotte Grubbe Regio Basel wurde ein von unserem Mitglied Viktor Mislin verfasster Bericht über die Haltung & Nachzucht der Madagassischen Flachrücken-Spinnenschildkröte (Pyxis planicauda) veröffentlicht.

1. Februar 2007 - <font color="red">planet-wissen.de</font>

Wer die Sendung vom 30. Januar 2007 verpasst hat, findet auf der Webseite von planet-wissen.de viele Infos zu Schildkröten.

29. Januar 2007 - <font color="red">TV-Tipp</font>

SCHILDKRÖTEN - GEPANZERTE URVIECHER

SWR - 30.01.2007, 15:00 bis 16:00 Uhr

WDR - 30.01.2007, 15:00 bis 16:00 Uhr

BR-alpha - 30.01.2007, 16:15 bis 17:15 Uhr

 

Schildkröten besiedeln seit über 200 Millionen Jahren fast alle Lebensräume unsere Erde, ob zu Lande oder zu Wasser. Die archaischen Reptilien überlebten die Dinosaurier, selbst Naturkatastrophen, Eiszeiten oder Klimawandel konnten ihnen nichts anhaben. Planet Wissen berichtet über das Leben der Schildkröten und zeigt auch, was Schildkrötenhalter unbedingt beachten sollten, damit es den Reptilien zu Hause gut geht. Mehr ...

27. Januar 2007 - <font color="red">Artikel aus dght.de</font>

Die Wahrheit über "Darwins Schildkröte"

(Harriet ?, geschätzte 175 Jahre alt)

Die Biographie der Galapagos-Schildkröte Harriet, die Juni 2006 ca. 175jährig in Australien starb, wurde nun einer strengen wissenschaftlichen Überprüfung unterzogen (David S. Lee im Bulletin of the Chicago Herpetological Society 41 (9), 161-165). Demnach dürfte das Tier wohl kaum tatsächlich, wie bisher behauptet, von Darwin von den Galapagos Inseln mitgebracht worden sein. Harriets Herkunft kann bis 1870 zurückverfolgt werden, als sie im botanischen Garten von Brisbane lebte. 1958 kaufte sie David Fleay ? bekannt als der Erste, der Schnabeltiere in Gefangenschaft züchtete, und der Letzte, der von einem tasmanischen Tiger gebissen wurde ? für seinen Tierpark in Queensland. Seit 1987 war sie bei Steve Irwin in dessen Australia Zoo. Was jedoch vor 1870 geschah, liegt im Dunkeln: Als die Beagle 1835 die Galapagos anlief, holte sie zwar auch reichlich Schildkröten an Bord, von denen allerdings die meisten verspeist wurden, denn nach dem Logbuch wurde keine nach England eingeführt. Zwar hatte auch Darwin eine an Bord, aber in sein Tagebuch notierte er: "Ich habe keine Schildkröte von den Galapagos mitgebracht". Außerdem ergab die Analyse der DNA von Harriet, dass sie einer Unterart (Geochelone nigra porteri) angehörte, die auf Santa Cruz vorkommt, eine Insel, wo die Beagle nie war. Die DNA-Analyse ergab aber auch, dass Harriet wirklich ein biblisches Alter erreichte: denn so genannte Mikrosatelliten-Marker der DNA, die nicht bei heute lebenden Exemplaren von Santa Cruz vorkommen, weisen darauf hin, dass Harriet schon geschlüpft war, bevor die Walfänger ? etwa ab 1790 ? die Schildkröten dezimierten und so einen Anteil der genetischen Vielfalt der Population vernichteten. Harriet könnte also schon lange gelebt haben, bevor Darwin die Galapagos besuchte.(Quelle: DGHT, Nachdruck mit Genehmigung der International Zoo News, Published Oct/Nov 2006, Autor: Nicholas Gould).

 

23. Januar 2006 - <font color="red">Chelodina longicollis-Puzzles</font>

Endlich sind weitere Puzzle-Motive online - dieses Mal zwei Bilder von Chelodina longicollis. Viel Spass beim puzzeln!

17. Januar 2007 - <font color="red">Entdeckung in Thailing</font>

Schildkröte in Thailand wiederentdeckt

Zwei weitere Artikel zur wieder-entdeckten Schildkröte in Thailand:

www.mainpost.de - Artikel

www.donaukurier.de - Artikel

14. Januar 2007 - <font color="red">Nächsten Freitag: Vortrag</font>

Auf den Spuren der Testudo graeca anamurensis

Unser nächstes Referat findet am 19. Januar 2007 im Restaurant zur Stadtmühle in Liestal statt. Paul-André Morandi wird über die Testudo graeca anamurensis referieren. Kommen Sie vorbei, wir würden uns freuen!

 

11. Januar 2007 - <font color="red">Artikel aus spiegel.de</font>

Angeblich ausgestorbene Schildkröten-Art taucht wieder auf

20 Jahre lang wurde keine Batagur-Schildkröte mehr in Thailand gesichtet, sie galt in dem Land als ausgestorben. Jetzt aber ist einem Fischer ein lebendiges Exemplar ins Netz gegangen - das Tier wäre beinahe im Kochtopf gelandet. Seit 1982 steht die Batagur-Schildkröte auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN. In Bangladesch mehr ...

10. Januar 2007 - <font color="red">Artikel aus blick.ch</font>

Bedrohte Schildkrötenart wiederentdeckt

Dorfbewohner haben eine bislang in Thailand als ausgestorben geltende Schildkröte entdeckt, wie die Umweltorganisation WWF berichtete. Die rund 50 Zentimeter grosse und 28 Kilogramm schwere Mangroven-Diamantschildkröte sei vor einer Woche in einem Kanal an der Andaman-Küste gefunden worden, erklärte ein Sprecher von WWF Thailand. Eine solche Schildkröte sei zuletzt vor zwei Jahrzehnten in Thailand gesehen worden. Die Tierart gilt auch in anderen südostasiatischen Ländern als äusserst bedroht. (Quelle: blick.ch)

Artikel in 20 Minuten

8. Januar 2007 - <font color="red">Pupsende Schildkröte löst Alarm aus</font>

Kurz nach Weihnachten klingelte bei der am Sea Life Centre im britischen Weymouth beschäftigten Meeresbiologin Sarah Leaney das Alarmtelefon und signalisierte einen gefährlich hohen Wasserstand im Becken der Meeresschildkröten. Auf schnellstem Wege zum Ort des Geschehens geeilt, konnte Leaney jedoch zunächst nichts auffälliges und vor allem keinen überhöhten Wasserstand feststellen. Kurz darauf stiegen jedoch aus einer unter dem Wasserstandssensor dösenden Schildkröte große Luftblasen auf, die beim Zerplatzen an der Oberfläche durch das entstehende Spritzwasser die Alarmkette aktivierten. Sofort war Sarah Leaney klar, was passiert sein musste: Zu Weihnachten bemühen sich die Angestellten des Aquariums jedes Jahr, auch ihren Pfleglingen ein paar besondere Leckerbissen zukommen zu lassen. Im Fall besagter Schildkröte handelte es sich dabei in diesem Jahr um eine ordentliche Portion Rosenkohl. Das gesunde Gemüse hatte auch bei dem Panzerträger die selbe Gas erzeugende Nebenwirkung wie beim Menschen und so kam es zum Auslösen des Alarms durch das von Blähungen heimgesuchte Tier. (Quelle: DGHT / Glasgow UK Daily Record, 27.12.2006)

6. Januar 2007 - <font color="red">Neue Fotos online</font>

Die Foto-Galerie wurde um den Bereich "Aquarien" erweitert. Die darin gezeigten Aquarien haben Vorbild-Charakter.

Lassen Sie sich von unserer Fotogalerie (Freigehege, Teichanlagen, Aquarien) inspirieren!

5. Januar 2007 - <font color="red">Neogard-Prospekt 2007</font>

Preisliste 2007 Schildkrötenhäuser

Ab sofort steht die aktuelle Preisliste 2007 von Neogard zum Download bereit. Neogard produziert auf Bestellung die im Prospekt vorgestellten Frühbeetkästen, welche für die optmale Haltung von europäischen Landschildkröten im Freigehege benötigt werden.

Die aufgeführten Preise sind Brutto-Preise; SFB-Mitglieder profitieren von einem grosszügigen Rabatt!

3. Januar 2007 - <font color="red">Artikel aus nzz.ch</font>

Geheimnisvolle Sinne

Wie Lebewesen auf ihren Reisen das Magnetfeld der Erde messen

Wie ist die Welt um mich beschaffen? Ich kann sie sehen, riechen, hören, betasten und schmecken, doch obwohl ich für diese Sinne Hunderte verschiedener biologischer Sensoren und mindestens ein Zehntel meiner Gene einsetze, öffnen sie mir nur ein schmales Tor zur Wirklichkeit. Meine Augen sehen nur einen verschwindenden Teil des immensen elektromagnetischen Spektrums, meine Ohren sind taub gegenüber tiefen und hohen Tönen, und meine Nase ist stumpf gegenüber Millionen von Düften, die mich umgeben. Um die Grenzen der Sinne zu erweitern, suchen viele Menschen Zuflucht bei Esoterik, Mystik oder Drogen. Und entspringen nicht auch Wissenschaft mehr ...

2. Januar 2007 - <font color="red">Artikel aus spiegel.de</font>

Der Turtle-Man von Silhouette

Sie ist die drittgrößte der Seychellen-Inseln, und doch blieb das Felsen-Eiland bisher von Touristen nahezu unberührt. Jetzt hat auf Silhouette ein Fünf-Sterne-Resort eröffnet - und sucht die Zusammenarbeit mit den Schützern des unberührten Dschungels und der letzten Riesenschildkröten.

115 Inseln bilden den Seychellen-Archipel mitten im Indischen Ozean, die drittgrößte unter ihnen ist Silhouette - und doch floss der zunehmende Touristenstrom in den vergangenen Jahren mehr ...

1. Januar 2007 - <font color="red">Happy New Year!</font>

 

 

Ältere Mitteilungen finden Sie hier.

 

Aktuelles

Zu unseren kostenlosen Vorträgen sind Vereins-Mitglieder und Gäste herzlich eingeladen!

» SFB-Anlässe

Landschildkröten

» Infos & Links

Wasserschildkröten

» Infos & Links