Home
CONTACT
Sitemap
Print

Archiv der "Aktuellen Mitteilungen"

Hier finden Sie ältere "Aktelle Mitteilungen". Der eine oder andere Link wird nicht mehr funktionieren - dies weil die entsprechende Seite mittlerweile nicht mehr aktuell ist und gelöscht wurde.

31. Dezember 2008 - <br>Guten Rutsch!

Liebe Schildkrötenfreunde

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

 

Ihr Vorstand der SFB

28. Dezember 2008 - Artikel aus sueddeutsche.de

Der Letzte seiner Art
Weiß George nicht, wie man mit Frauen umgeht? Oder ist er gar schwul? Die Schildkröte "Lonesome George" ist das einsamste Tier der Welt - nun gibt es Hoffnung auf Nachwuchs.
Das Leben ist ein sehr langsamer Spaziergang für eine Riesenschildkröte wie George. Morgens macht er ein bisschen Gymnastik, reckt den langen, faltigen Hals aus dem gefurchten Sattelpanzer, schiebt sich mit seinen elefantös dicken Beinen ein bis zwei Meter am Teich entlang. Gibt es Fressen, knurpselt mehr ...

25. Dezember 2008 - Nationale Schildkrötentagung 2009

Das Programm der Nationalen Schildkrötentagung 2009, organisiert durch die SIGS Sektion Ostschweiz, vom Samstag, 16. Mai 2009, ist ab sofort verfügbar! Die Veranstaltung findet anlässlich der Animalie in St. Gallen statt. Anmeldungen werden ebenfalls ab sofort entgegengenommen!

 

 

24. Dezember 2008 - <br>Frohe Weihnachten

Liebe Schildkrötenfreunde

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen von Herzen ruhige, besinnliche und schöne Festtage!

 

Ihr Vorstand der SFB

22. Dezember 2008 - Artikel aus dght.de

Gefängnis wegen zu kleiner Sumpfschildkröten
Zwei Männer sind in den USA zu Gefängnisstrafen verurteilt worden, da sie die Mindestgrößen beim Sumpfschildkrötenverkauf missachteten.
Nicht aus Artenschutzgründen, sondern weil Babyschildkröten, die klein genug sind, in einen Kindermund gesteckt zu werden, von den Behörden als besonders großes Salmonelloserisiko betrachtet werden, ist seit den siebziger Jahren der Verkauf von unter vier Zoll (~10cm) großen Schildkröten in den USA verboten.
In Peoria, im US Bundesstaat Illinois wurden nun zwei Männer zu Gefängnisstrafen verurteilt, weil sie 2005 auf einer Reptilienbörse Schildkröten verkauft hatten, die kleiner als das vorgeschriebene Mindestmaß waren. Undercover-Agenten hatten auf den Börsen ermittelt und Dutzende von zu kleinen Babyschildkröten im Angebot entdeckt. Ein "Täter" erhielt ein Jahr auf Bewährung mit der Auflage, neun Monate sein Haus nicht verlassen zu dürfen, der andere muss ein Jahr im Gefängnis verbringen. (Quelle: DGHT, Peoria Journal Star, 24.11.2008)

21. Dezember 2008 - Protokoll AO GV

Für SFB-Mitglieder steht im "Internen Bereich" unter "GV-Protokolle" das Protokoll der Ausserordentlichen Generalversammlung vom 12. Dezember 2008 zum Download bereit.

20. Dezember 2009 - Neues vom BVET

Keine grenztierärztlichen Kontrollen gegenüber der EU ab 2009
Bern, 18.12.2008 - Auf den 1. Januar 2009 werden die grenztierärztlichen Kontrollen gegenüber der Europäischen Union abgebaut. Der Handel mit Tieren und Produkten tierischer Herkunft zwischen der Schweiz und der EU wird dadurch erleichtert. Ein entsprechendes Abkommen wird an der Sitzung des Gemeinsamen Veterinärausschusses am 23. Dezember 2008 unterzeichnet.
Mit dem Abbau der grenztierärztlichen Kontrollen mehr ...

19. Dezember 2008 - News aus dem Zoo Basel

DER TAUSENDSTE WENDEHALS IM ZOLLI GESCHLÜPFT
Seit 1981 gelingt im Vivarium die Zucht von Emydura subglobosa*, einer Wasser-Schildkröte mit dem zungenbrecherischen deutschen Namen ?Rotbäuchige Spitzkopfschildkröte?. Letzte Woche erblickte im Zoo Basel das tausendste Jungtier das gedämpfte Licht des Brutschranks. Dicht gefolgt von Nummer 1001 bis 1006 schlüpfte am 19. November im Vivarium mehr ...

17. Dezember 2008 - Bericht BSFT

Bericht 1. Basler Schildkröten-Fachtagung von Susan Wermuth
Die erste Veranstaltung dieser Art ist Geschichte; Geschichte mit bestem Echo.
Dazu hier das Resümee  mit einigen ?Rosinen?:
Zur Eröffnung der Tagung führte uns Frau Dr. med. vet. Ursula Eggenschwiler mit humoristischen Gedanken zu ?Schildchrohott? einmal anders in die Welt der Schildkröten ein. Unter lockeren Gesprächen verlagerte mehr ...

16. Dezember 2008 - Erlös Xmas-Versteigerung

Bereits zum dritten Mal führte der SFB anlässlich des Weihnachtsessen eine Versteigerung von Schildkröten-Zubehör, Schildkröten-Figuren, -Büchern und ähnlichem durch. Die versteigerten Gegenstände werden jeweils von SFB-Mitgliedern gespendet.

Der Erlös der Xmas-Versteigerung 2008 betrug CHF 365.-. Dieses Geld fliesst natürlich vollumfänglich in die Vereinskasse der Schildkrötenfreunde Basilienses.

Den Spendern und den Erwerbern der Objekte sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt!

15. Dezember 2008 - Update SFB-Webseite

Die Webseiten-Bereiche "Über uns" und "Mitgliedschaft" (inkl. Unterseiten) wurden den neuen Gegebenheiten als unabhängiger Schildkrötenverein angepasst.

14. Dezember 2008 - Anpassung Statuten

An der Ausserordentlichen Generalversammlung wurden folgende Statutenänderungen beschlossen:

 

Artikel 2

alt: Der Verein SFB ist Mitglied des Dachverbandes ?Schildkröten-Interessengemeinschaft Schweiz?, genannt ?SIGS?.

neu: Der Verein SFB gehört keinem Dachverband an.

 

Artikel 20

alt:
total Fr.   30.- für Jugendmitglieder, davon Fr. 20.- für die SIGS,
total Fr.   65.- für Erwachsene, davon Fr. 40.- für die SIGS,
total Fr. 100.- für juristische Personen davon Fr. 40.- für die SIGS.

neu:
total Fr.   30.- für Jugendmitglieder,
total Fr.   65.- für Erwachsene,
total Fr. 100.- für juristische Personen.

 

Die Statuten sind nun auch auf unserer Webseite auf dem neusten Stand.

14. Dezember 2008 - Präsentation der AO GV 2008

SFB-Mitglieder haben die Möglichkeit, sich die Präsentation der Ausserordentlichen Generalversammlung vom 12. Dezember 2008 im "Internen Bereich" unter "GV- & DV-Protokolle" anzusehen.

13. Dezember 2008 - SIGS-Austritt beschlossen!

An der gestrigen Ausserordentlichen Generalversammlung wurde der Austritt der Schildkrötenfreunde Basilienses aus dem Dachverband SIGS per 31.12.2008 beschlossen! Von den 23 Stimmberechtigten sprachen sich 19 für einen Austritt aus, 1 Stimme war dagegen und 3 Stimmberechtigte haben sich enthalten. Weitere Informationen werden wir demnächst hier veröffentlichen.

12. Dezember 2008 - Heute Abend!

Nicht vergessen: Heute abend findet die Ausserordentliche Generalversammlung und anschliessend das SFB-Weihnachtsessen statt!

11. Dezember 2008 - Artikel aus iucn.org

Florida turtles need a reprieve
Several of the world?s leading turtle scientists have called on the Governor of Florida to end the commercial hunting of turtles which supplies eastern Asia. The experts, brought together by the Tortoise and Freshwater Turtle Specialist Group of IUCN?s Species Survival Commission, made their plea in a letter to Governor Charlie Crist. ?Florida?s freshwater turtles are being harvested at an unsustainable rate to supply East Asian food and medicinal markets,? the letter said. ?New rules recently implemented by the Florida Fish and Wildlife Conservation Commission (FWC) do not resolve more ...

10. Dezember 2008 - Artikel aus dght.de

Glühlampenverbot im Terrarium?
Das gestern beschlossene Verbot konventioneller Glühlampen und Halogenlampen durch die EU-Kommission sieht einen mehrstufigen Ausstieg zugunsten stromsparender Alternativen vor. Ab September 2009 verschwinden Glühlampen mit 100 Watt und mehr. Jahr für Jahr bis 2012 werden weitere Glühlampentypen abgelöst. 2013 werden die Effizienzkriterien für alle Lampen einschließlich Energiesparlampen weiter verschärft. 2016 ist Schluss mit Halogenlampen und Halogenspots der Effizienzklasse C.
Für diverse Bereiche sind jedoch Ausnahmen vorgesehen, beispielsweise dort, wo sich herkömmliche Glühlampen nicht durch Energiesparlampen ersetzen lassen. In der Terraristik dient die Glühlampe in erster Linie auch der punktuellen Beheizung des Terrariums, es ist daher davon auszugehen, dass die Hersteller, der Groß- und Einzelhandel Ausnahmegenehmigungen beantragen werden. Die DGHT wird das Thema weiter verfolgen und an dieser Stelle berichten. (Quelle: DGHT)

9. Dezember 2008 - Artikel aus dght.de

Eine der letzten Riesenweichschildkröten dieser Erde entkommt nur knapp dem Suppentopf
Die Riesenweichschildkröte (Rafetus swinhoei) ist die größte und seltenste Süßwasserschildkröte unseres Planeten. Nur vier lebende Exemplare sind der Wissenschaft bekannt. Eines der beiden einzigen freilebenden Exemplare wurde kürzlich von einem Hochwasser aus seinem angestammten Habitat, dem Dong Mo See nahe dem vietnamesischen Hanoi, gespült.
Naturschützer suchten zwei Wochen lang vergeblich nach dem 75 kg schweren Reptil. Schließlich wurde die Weichschildkröte von jemand anders gefunden und den Wissenschaftlern zum Kauf angeboten. Der Fischer Nguyen Van Toan hatte das Tier gefunden und wollte es nur gegen umgerechnet 1400 US-Dollar wieder hergeben. Seinen Angaben zufolge hatte ihm ein Restaurantbesitzer bereits rund 4800 US-Dollar geboten, wenn er ihm die Schildkröte zwecks Zubereitung schmackhafter Mahlzeiten überließe. Nach dramatischen Verhandlungen, im Laufe derer der Fischer gar mit Gewalt drohte, wurde die Schildkröte gegen ein nicht näher genanntes Entgelt und Ersatz für die von der Schildkröte beschädigten Netze herausgerückt, und heute schwimmt das Tier wieder einsam aber wohlbehalten in seinem angestammten Habitat. (Quelle: DGHT)

4. Dezember 2008 - Pressemitteilung Florida Turtle Conservation Trust

Update on recent Florida freshwater turtle conservation efforts
The commercial harvest of freshwater turtles is a significant and growing conservation threat in Florida. Turtles are slow-growing, long-lived animals that take years to reach sexual maturity. It is our opinion that harvest of freshwater turtles is unsustainable, particularly when you take into consideration the many other threats, both natural and anthropogenic. Over the past year, this conservation threat has received considerable more ...

3. Dezember 2008 - Artikel aus Oberbadischen Zeitung

Der tausendste Wendehals im Zolli geschlüpft
Seit 1981 gelingt im Vivarium des Basler Zoos die Zucht von Emydura subglobosas, einer Wasser-Schildkröte mit dem zungebrecherischen deutschen namen "Rotbäuchige Spitzkopf-Schildkröte". Letzte Woche mehr ...

2. Dezember 2008 - SFB-Weihnachtsessen

Nehmen Sie an unserem SFB-Weihnachtsessen mit Versteigerung am Freitag, 12. Dezember 2008, teil!
» Anmeldung (auch für Nicht-Mitglieder)

2. Dezember 2008 - Artikel aus diepresse.com

25 Tierarten am Rande der Auslöschung
» Ägyptische Landschildkröte: Vom Aussterben bedroht
» Suppenschildkröte: Stark bedroht

29. November 2008 - Artikel aus thurgauerzeitung.ch

Zuflucht für Schildkröten
In der Auffangstation der Familie Koller in Amriswil haben über 100 Panzertiere ein festes oder vorübergehendes Zuhause gefunden.
Amriswil ? Freizeit ist für Ulrike und Hermann Koller ein Fremdwort. Seit Jahren setzen sie sich für das Wohl von Schildkröten ein. Hermann Koller war Mitbegründer und langjähriger Präsident der Schildkröten-Interessengemeinschaft Schweiz (Sigs). Nebenberuflich und unentgeltlich betreibt das Ehepaar in seinem Heim in Amriswil eine Auffangstation für Schildkröten, die von ihren mehr ...

28. November 2008 - Artikel aus iucn.org

Florida turtles need a reprieve
Several of the world?s leading turtle scientists have called on the Governor of Florida to end the commercial hunting of turtles which supplies eastern Asia. The experts, brought together by the Tortoise and Freshwater Turtle Specialist Group of IUCN?s Species Survival Commission, made their plea in a letter to Governor Charlie Crist. ?Florida?s freshwater turtles are being harvested at an unsustainable rate to supply East Asian food and medicinal markets,? the letter more ...

27. November 2008 - Artikel aus tagesanzeiger.ch

Die ältesten Schildkröten der Welt
In China haben Forscher die bislang ältesten Schildkröten-Fossilien der Welt ausgegraben. Die Exemplare dreier Ur-Schildkröten sind rund 220 Millionen Jahre alt. Sie geben neue Hinweise darauf, wie sich der einzigartige Panzer der Reptilien im Verlauf der Evolution entwickelt hat. Vermutlich sei er aus knöchrigen Verlängerungen und Verbreiterungen des Rückgrats und der Rippen entstanden, berichten die Forscher mehr ...

» Älteste Schildkröten der Welt entdeckt (www.handelsblatt.com)

» Wie der Schild zur Kröte kam (www.spiegel.de)

» Der Schutz der Schildkröte (www.thueringer-allgemeine.de)

» Wie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam (www.br-online.de)

» Die ältesten Schildkröten der Welt (www.derstandard.at)

» Wie Schildkröten zu ihrem Panzer kamen (www.welt.de)

27. November 2008 - Artikel aus abendblatt.de

Wintervorbereitungen im Zoo: Schildkröten schlafen im Kühlschrank
In den niedersächsischen Zoos und Tierparks können sich Erdmännchen, Faultiere, Giraffen und Co. in der kalten Jahreszeit auf vorgewärmte Höhlen und Heizstrahler freuen. Die Winter-Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren und sind zu großen Teilen bereits abgeschlossen.
Während die Landschildkröten für den Winterschlaf im Kühlschrank vorbereitet werden, sehen die Eisbären und die sibirischen Tiger dem Winter gelassen entgegen: ?Die finden das enorm angenehm?, sagte Tierarzt Joachim Schöne vom Zoo am Meer mehr ...

26. November 2008 - Artikel aus nationalgeographic.com

Python-Packed Cars Seized in Cambodia
Two wildlife smugglers transporting hundreds of live turtles and pythons jammed into the backs of cars have been arrested by Cambodian officials.
The drivers were apparently heading to neighboring Vietnam to sell the animals?many of them rare?to the region's illegal wildlife markets.
The November 9 seizure by a special Cambodian government task force comes on the heels of two other more ...

25. Novemer 2008 - Artikel aus blick.ch

Flucht vor dem Topf: Schildkröte greift Koch an
Wer will schon in einem Topf voll siedendem Wasser enden? «Ich bestimmt nicht», dachte sich eine kämpferische Schildkröte und biss sich in die Freiheit ? vorläufig.
Der Chefkoch eines schicken Restaurants in Hong Kong wollte gestern eine Schildkröte ins siedende Wasser schmeissen ? doch das rabiate Reptil mehr ...

22. November 2008 - Artikel aus Basellandschaftliche Zeitung

Die Basellandschaftliche Zeitung hat am Freitag, 14. November 2008, einen Artikel über die bevorstehende 1. Basler Schildkröten-Fachtagung veröffentlicht. Herzlichen Dank!

21. November 2008 - Radiosendung DRS1

Der Schweizer Radiosender DRS1 hat im Vorfeld der 1. Basler Schildkröten-Fachtagung in der Sendung "Regionaljournal Basel" (MP3-Datei) über unseren Anlass berichtet. Herzlichen Dank!

20. November 2008 - Artikel aus Basler Zeitung

Die Basler Zeitung hat am Freitag, 14. November 2008, einen Artikel über die bevorstehende 1. Basler Schildkröten-Fachtagung veröffentlicht. Herzlichen Dank!

20. November 2008 - Artikel aus wissenschaft.de

Älteste Wasserschildkröte in Schottland entdeckt
Fossilien belegen die Theorie, dass die Urschildkröten im Wasser lebten
Forscher haben in Schottland Fossilien einer bisher unbekannten Schildkrötenspezies gefunden. Die Abdrücke der Überreste der 164 Millionen Jahre alten Knochen des gepanzerten Tieres geben Aufschluss über die Evolution der Reptilienordnung der Schildkröten, erklären Jérémy Anquetin und sein Team vom naturgeschichtlichen Museum auf Skye, Schottland. Mehr ...

19. November 2008 - 1. Basler Schildkröten-Fachtagung

Die 1. Basler Schildkröten-Fachtagung ist nun schon Geschichte ... Wir dürfen auf eine rundum erfolgreiche Tagung zurückblicken! Das Echo war durchwegs positiv und viele in- und ausländische Besucher haben uns ermutigt, den Anlass erneut durchzuführen! Fotos der Tagung finden Sie auf der Tagungs-Webseite.

19. November 2008 - Artikel aus umweltjournal.de

Interview mit einer Riesenschildkröte
"Ihr wart schlimmer als jede Naturkatastrophe!". "Lonesome George", der letzte seiner Art, spricht mit uns über Ausrottung, plötzlich aufgetauchte Eier und den Ursprung seines Namens. Mehr ...

18. November 2008 - SFB-Weihnachtsessen

Das Herbst-Schreiben an unsere Mitglieder wurde verschickt - es enthält interessante Neuigkeiten!

Zudem können Sie sich ab sofort für das SFB-Weihnachtsessen mit Versteigerung am Freitag, 12. Dezember 2008, anmelden!
» Anmeldung (auch für Nicht-Mitglieder)

17. November 2008 - Artikel aus dght.de

Ranavirus-Infektionen wildlebender Landschildkröten in den USA
Iridoviren der Gattung Ranavirus sind bekannt dafür, Massensterben bei Fischen und Amphibien hervorzurufen. Berichte über Reptilieninfektionen mit Ranaviren sind dagegen selten. Forscher der Universität von Florida fanden nun im Rahmen einer kürzlich im Journal of Wildlife Diseases veröffentlichten Studie mehrere freilebende Ranavirus infizierte Dosen- (Terrapene carolina carolina und T. c. bauri) und Gopherschildkröten (Gopherus polyphemus). Auch bei einer in menschlicher Obhut gehaltenen Strahlenschildkröte (Geochelone platynota) wurde ein entsprechender Virusbefall festgestellt.
Die nachträgliche Untersuchung von Tiermaterial aus dem Dosenschildkröten- Massensterben in Georgia 1991 und Texas 1998 ergab ebenfalls Hinweise auf Ranaviren als mögliche Auslöser der Todesfälle.
Die befallenen Schildkröten zeigten Nekrosen der inneren Organe, und die Sequenzierung von Teilen der Virus-DNA ergab, dass der auslösende Virus mit den Froschsterben auslösenden Varianten identisch oder sehr nahe verwandt war. Zudem konnten die Forscher Ranavirusbefall auch bei Amphibien nachweisen, die sympatrisch im gleichen Habitat wie die befallenen Schildkröten lebten. Leichte Unterschiede zeigten sich bei Restriktionsanalyse der verschiedenen Virus-Isolate, so dass festzuhalten bleibt, dass Schildkröten von amphibienpathogenen Ranaviren befallen werden können und dass dieser Befall auf mehrere verschiedene Virusstämme zurückzuführen sein kann.
Die Forscher postulieren, dass Amphibien als Virusreservoir für wiederkehrende Infektionen von Schildkröten dienen können und dass Ranavirus-Infektionen unter Reptilien weit verbreiteter sein könnten, als bisher angenommen.
(Quelle: DGHT, AJ Johnson, AP Pessier, JF Wellehan, A Childress, TM Norton, NL Stedman, DC Bloom, W Belzer, VR Titus, R Wagner, JW Brooks, J Spratt, and ER Jacobson J. Wildl. Dis., October 1, 2008; 44(4): 851-63.)

14./15./16. November 2008 - 1. Basler Schildkröten-Fachtagung

 
Es ist soweit - die 1. Basler Schildkröten-Fachtagung ist Wirklichkeit!

Lassen Sie sich die Vorträge von renommierten und kompetenten Referenten nicht entgehen und besuchen Sie die Tagung im Seminarhotel Schützen in Rheinfelden. Wir freuen uns auf Sie! Eine Anmeldung ist nicht nötig.

13. November 2008 - 1. Basler Schildkroeten-Fachtagung

14. - 16. November 2008
CH-4310 Rheinfelden
 

Morgen ist es soweit!

 
Verpassen Sie die 1. Basler Schildkröten-Fachtagung nicht! Morgen, Freitag abend, startet die Tagung mit einem grossen Abendreferat von Dr.med.vet. Ursula Eggenschwiler. Am Samstag und Sonntag finden dann rund 12 interessante und lehrreiche Referate rund um die Schildkröte statt! Es ist für jeden etwas dabei, egal ob Wasserschildkröten, europäische oder tropische Landschildkröten.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen und hoffen, Sie am Freitag, Samstag und/oder Sonntag in Rheinfelden (Schweiz) begrüssen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht nötig! 
www.basler-schildkroeten-fachtagung.ch

12. November 2008 - Artikel aus viva.org.uk

Tesco Tortures Turtles
If you have contacted Tesco to voice your concern about them selling live turtles in China at their stores the chances are that you will have received a standard response from them. It is vital that we keep the pressure on them, and responding to this letter is a great way to do this.
Below we have put Tesco?s response (in bold) and we have systematically picked it apart. Tesco are hiding behind hyperbole and half truths, please help us make sure they don?t get away with (see overleaf for ways to contact Tesco).
We appreciate you are concerned more ...

11. November 2008 - 1. Basler Schildkroeten-Fachtagung

14. - 16. November 2008
CH-4310 Rheinfelden
 
Der Countdown läuft!
Wir haben schon viele Anmeldungen für unsere Schildkröten-Fachtagung erhalten und erwarten interessante Teilnehmer aus dem In- und Ausland.
 
Natürlich würden wir uns über Ihre Teilnahme ebenfalls freuen und hoffen, Sie am Freitag, Samstag und/oder Sonntag in Rheinfelden (Schweiz) begrüssen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht zwingend nötig, erleichert aber unserer Tagungskasse die Arbeit.
www.basler-schildkroeten-fachtagung.ch

10. November 2008 - Artikel aus epochtimes.de

Lebensmittelskandal bei Weichschildkröten in China
Pfusch bei lebenden Weichschildkröten per Internet aufgedeckt
?Ungesehen und unbekannt ? wenn Sie das nicht selbst gesehen haben, werden Sie es nicht glauben können?, heißt es in einem Artikel im NetEasy Forum über ?Die schockierende Verfälschung von Weichschildkröten? - es geht um die befremdliche Praxis, wie Händler ihre Ware mehr ...

6. November 2008 - 1. Basler Schildkroeten-Fachtagung

14. - 16. November 2008
CH-4310 Rheinfelden
 
Bald ist es soweit! Wir haben schon viele Anmeldungen für unsere Schildkröten-Fachtagung erhalten und erwarten interessante Teilnehmer aus dem In- und Ausland.
 
Natürlich würden wir uns über Ihre Teilnahme ebenfalls freuen und hoffen, Sie am Freitag, Samstag und/oder Sonntag in Rheinfelden (Schweiz) begrüssen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht zwingend nötig, erleichert aber unserer Tagungskasse die Arbeit.
www.basler-schildkroeten-fachtagung.ch

31. Oktober 2008 - Artikel aus dght.de

Ist die Frage, wie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam, geklärt?
Ein junger Paläontologe des Yale-Peabody-Museums in New Haven, Connecticut (USA), hat möglicherweise eines der größten paläontologischen Rätsel gelöst ? wie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam.
GEORGES CUVIER, der Begründer der modernen Paläontologie, stellte sich diese Frage bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Er glaubte, dass die Rippen der Schildkröten im Laufe der Zeit flacher und breiter geworden und schließlich miteinander verschmolzen waren, woraus der Schildkrötenpanzer in seiner heute bekannten Form entstand. Dies würde auch erklären, warum der Panzer mit den Rückenwirbeln verbunden ist und sich während der Embryonalentwicklung von den Rippen aus entwickelt. Die meisten Paläontologen der heutigen Zeit gehen allerdings davon aus, dass die Entstehung des Schildkrötenpanzers eher mit der Entwicklung des ?Panzers? von Gürteltieren zu vergleichen ist, dass also Hautverknöcherungen entstanden, die über Jahrmillionen mehr ...

30. Oktober 2009 - Artikel aus dght.de

Bemühungen um die Erhaltung von Swinhoes Weichschildkröte (Rafetus swinhoei) in Suzhou, China
Lesen Sie einen Bericht zu den Bemühungen um die Erhaltung von Swinhoes Weichschildkröte (Rafetus swinhoei) im Zoo von in Suzhou, China.
Quelle: DGHT / Asian Turtle Conservation Network

29. Oktober 2008 - Artikel aus dght.de

Tausende toter Schildkröten an Baja Californias Stränden
Vorletzten Mittwoch veröffentlichten Wissenschaftler aus dem kalifornischen Santa Cruz einen Bericht, der angibt, in den letzten fünf Jahren seien über dreitausend tote Meeresschildkröten an den Stränden der Halbinsel Baja California angetrieben worden. Gemäß den Autoren dieses Berichtes waren die meisten davon unabsichtliche Opfer von Fischereiaktivitäten, doch habe es auch Hinweise auf Wilderei gegeben. Die Zahl von im Schnitt über 10 Totfunden pro Woche liegt jedenfalls erschreckend hoch. (Quelle: DGHT)

28. Oktober 2008 - Tierärzte-Weiterbildung an der BSFT

Wir freuen uns sehr, dass die Tieraerzte-Weiterbildung "Die Veterinärmedizin und die Schildkröte" als Parallelprogramm der 1. Basler Schildkröten-Fachtagung, ausgebucht ist!

Anmeldungen für die interessanten Fachreferate am 14., 15. und 16. November 2008 werden nach wie vor gerne angenommen!

28. Oktober 2008 - Artikel aus dght.de

Der Schildkrötenflüsterer
Die größte rezente Schildkröte ist mit bis über 2,5 Meter Panzerlänge und bis fast 900 kg Gewicht die Lederschildkröte (Dermochelys coriacea). Anders als alle anderen Schildkröten besitzt die Lederschildkröte keinen typischen Rückenschild mit Hornschuppen, der lose zusammenhängende Knochenpanzer ist bei ihr vielmehr von einer derben lederartigen Haut umgeben. Auf dem blau-schwarzen Rücken sind deutlich sieben verdickte Knochenplättchen zu sehen, ihre Extremitäten sind zu langen Paddeln umgestaltet. Die Tiere führen ein unstetes Wanderleben in den Ozeanen, das erst in jüngster Zeit Gegenstand umfangreicherer Forschungen wurde. Doch auch heute noch weiß man fast nichts über die Jugendphase der Riesen. Die Schlüpflinge entziehen sich nach dem Eintauchen in den Ozean bisher erfolgreich den Bemühungen der Forscher, ihr Verhalten zu untersuchen. Dem Doktoranden Todd Jones , von der University of British Columbia ist es nun erstmals gelungen, Schlüpflinge der Lederschildkröte längere Zeit in Gefangenschaft zu halten und zu untersuchen. Seinen Erfolg verdankt der junge Forscher vor allem zwei Maßnahmen: Zum einen gelang es ihm einen auf Kalmaren basierenden Gelee zu entwickeln, den die im Freiland vor allem Quallen fressenden Schildkröten bei Handfütterung akzeptierten und mit dessen Hilfe sie gesund blieben und gediehen. Zum anderen legte er den Tieren ein Geschirr aus Gummischläuchen an, dass ihnen zwar schwimmen und tauchen erlaubt, sie jedoch von den Seitenwänden der Aquarien fernhielt. Als Bewohner des offenen Ozeans kennen Lederschildkröten nämlich keine unpassierbaren Barrieren und zappeln oder rammen sich so an einer Aquarienwand zu Tode. Auch nach Jahren der Haltung erkannten Todds Pfleglinge keine Beckenbegrenzungen. Die von Todd gehaltenen Schildkröten gedeihen inzwischen schon seit einigen Jahren und ließen den Jungforscher und seine Kollegen erstmals ermitteln, welchen Energiebedarf die Dauerschwimmer haben, wie schnell sie wachsen und wann sie die Geschlechtsreife erlangen. Daten, die helfen, den Lebenszyklus der akut bedrohten Art zu verstehen und geeignete Schutz und Rettungsmaßnahmen einzuleiten. (Quelle: DGHT)

27. Oktober 2008 - Artikel aus dght.de

Künftig Beschlagnahmung von Waren aus Meereschildkröten in der Dominikanischen Republik
Auch in der Dominikanischen Republik wurden die Zeichen der Zeit erkannt, und der gewerbliche Handel mit Produkten die mit und/oder aus Meeresschildkröten hergestellt werden, ist künftig verboten.
Das Staatsministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen (SEMARENA) informiert, dass es in allen gewerblichen Geschäften Artikel, Produkte und Derivate aus Meeresschildkröten, speziell der Echten Karettschildkröte (Eretmochelys imbricata) ab 3.November dieses Jahres beschlagnahmen wird. Die Händler haben innerhalb einer 18-Tagesfrist, die am 02.11.2008 endet, die Gelegenheit, alle entsprechenden Produkte zu entfernen. Der weitere Verkauf dieser Waren wird untersagt. "Es ist dringend geboten, dass wir alle verstehen, dass der illegale Handel mit Erzeugnissen von Meeresschildkröten und der anderen geschützten Arten streng verboten ist, weil sie vom Aussterben bedroht sind. Der Handel muss umgehend eingestellt werden. Deswegen werden weder Erweiterungen noch Ausnahmen in dieser Hinsicht erteilt", sagte Jaime David Fernández Mirabal, Umweltminister?. Außer der echten Karettschildkröte gehört die Lederschildkröte (Dermochelys coriacea), die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) und die Grüne Suppenschildkröte (Chelonia mydas) zu den vom Aussterben bedrohten Arten. (Quelle: DGHT)

21. Oktober 2008 - Terminänderung 2009

Infolge Kapazitätsproblemen unseres Vereinslokals Restaurant zur Stadtmühle wurde der Vortragstermin vom 6. November 2009 auf neu 20. November 2009 verschoben.

16. Oktober 2008 - Artikel aus pm-magazin.de

Neuer O-Haken schont Schildkröten
Vier Jahre lang wurde der neue Rundhaken von 1300 Fischern im Pazifik getestet. Die Naturschutzorganisation WWF ist mit dem Ergebnis zufrieden: 95 Prozent der versehentlich gefangenen Schildkröten konnten lebendig wieder befreit werden. Das Schlucken eines gebräuchlichen mehr ...

15. Oktober 2008 - Nächsten Freitag: Vortrag!

Verpassen Sie am Freitag, 17. Oktober 2008, um 19.45 Uhr, den intressanten Vortrag "Erläuterungen zum Forschungsprojekt 'Erfahrungsaustausch zu Haltung und Aufzucht von Pyxis planicauda'" von Viktor Mislin nicht. Mehr ...

11. Oktober 2008 - Artikel aus n-tv.de

Meeresschildkröten bei Bali
Sie rennen nicht von ungefähr, als ob es um ihr Leben geht. Tapsig erst, und manche wühlen sich zunächst ungelenk im Sand. Doch dann haben die Schildkrötenbabys den Dreh schnell raus. Sie nehmen Kurs aufs Meer - immer geradeaus. Ein paar Meter, ehe sie ihr Ziel erreichen. Die erste kleine Welle wirft einige zurück an den Strand. Doch dann stürzen sich die Mini-Schildkröten mit einem geschickten Tauchmanöver mehr ...

9. Oktober 2008 - Artikel aus readyfornature.com

Sumpfschildkröten-Projekt gewann "RfN"-Voting
Im Nationalpark Donau-Auen leben Österreichs letzte Europäische Sumpfschildkröten - im Gehege auf der Schlossinsel beim Schloss Orth Nationalpark-Zentrum sind die Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Neben der Erforschung der Population und Verbesserung ihrer Lebensraum-Bedingungen werden die Gelege mehr ...

8. Oktober 2008 - Sendung von drs.ch

Exotische Haustiere: Auf Safari in Schweizer Stuben
Eine Baumpython in der Stube, eine Galapagos-Schildkröte im Keller und der Leopard im Garten: Immer mehr Menschen wünschen sich exotische Tiere im Haushalt. Der «Treffpunkt» ist der Sehnsucht nach dem Wilden auf der Spur: Es wird vom Mittagsschlaf unter den Pranken eines Pumas geschwärmt und in einer Reportage aus dem mehr ...

7. Oktober 2008 - Artikel aus baz.ch

Ein Viertel aller Säugetierarten vom Aussterben bedroht
Eisbären, Tapire, Nilpferde und Hunderte andere Tierarten könnten bald für immer verschwinden.
«Ich denke, im Endeffekt geht es darum, was für eine Welt wir unseren Kindern hinterlassen wollen», sagte der amerikanische Professor Andrew Smith. «Wie arm wäre die Welt, wenn wir ein Viertel der Säugetiere verlieren.» Eine von vier Säugetierarten ist vom Aussterben bedroht, bei jeder zweiten nimmt mehr ...

6. Oktober 2008 - Artikel aus 20minuten.ch

Hoffnung auf Elternglück mit 101
Sie ist 80, er 100 - und sie müssen schnellstens Eltern werden. Die beiden Jangtse- Riesenweichschildkröten sind die letzte Hoffnung für ihre Art.
Als die Tiere im Frühjahr einander vorgestellt wurden und schnell auch Zärtlichkeiten austauschten, waren die Wissenschaftler euphorisch, die Riesenweichschildkröte vor dem Aussterben bewahren zu können. Der Nachwuchs mehr ...

3. Oktober 2008 - Artikel aus welt.de

Siebenjähriger wütet eine halbe Stunde lang im Zoo - 13 tote Tiere
Ein siebenjähriger Junge hat in einem Zoo in Australien ein Blutbad unter Tieren angerichtet. Er warf eine Reihe lebender Reptilien einem Krokodil zum Fraß vor und erschlug drei Echsen mit einem Stein. Dabei verzog er mehr ...

1. Oktober 2008 - Tierarzt-Fortbildung

Das Programm für die Tierarzt-Fortbildung anlässlich der 1. Basler Schildkröten-Fachtagung ist nun verfügbar! Zur Zeit sind bei der Tierarzt-Fortbildung nur noch 2 Teilnahme-Plätze frei!

Das Programm für die Schildkröten-Fachtagung ist schon seit einigen Wochen publiziert.

 

 

Ältere Mitteilungen finden Sie hier.

 

Aktuelles

Zu unseren kostenlosen Vorträgen sind Vereins-Mitglieder und Gäste herzlich eingeladen!

» SFB-Anlässe

Landschildkröten

» Infos & Links

Wasserschildkröten

» Infos & Links